SG Castrop hält gegen Wanne lange mit

Fußball: Kreispokal

Die SG Castrop (Kreisliga A) konnte im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals nicht für eine Überraschung sorgen: Gegen den zwei Klassen höher spielenden Landesligisten SV Wanne 11 unterlag die Elf von Trainer Dennis Hasecke am Mittwochabend mit 1:3 (0:0). Schwerins Damen sind hingegen eine Runde weiter.

CASTROP-RAUXEL

, 26.11.2015, 10:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fußball, Kreispokal-Viertelfinale SG Castrop - SV Wanne 11 1:3 (0:0)

Im heimischen Stadion an der Bahnhofstraße boten die Castroper allerdings eine ansprechende Leistung. Die Gäste aus Herne taten sich lange Zeit schwer mit den tief stehenden, konsequent verteidigenden Gastgebern. Wenn Wanne im ersten Durchgang doch einmal gefährlich vor das SG-Tor kam, war Keeper Dominik Altmeppen zur Stelle.

Nach der torlosen ersten Hälfte erwischten die Castroper allerdings einen ganz schwachen Start in den zweiten Durchgang. Wanne erzielte in der 48. und 53. Minute die Treffer zur 2:0-Führung. Doch die SG steckte den Rückschlag schnell wieder weg. Marc Olschewski wurde in der 60. Minute im Strafraum gefoult und verwandelte den Strafstoß selbst zum 1:2.

Danach blieb es lange spannend. Der Treffer zum Endstand gelang Wanne erst in der 87. Minute. SG-Trainer Hasecke zeigte sich mit dem Auftritt seines Teams zufrieden: "Wir haben uns gegen einen höherklassigen Gegner gut verkauft."

Schweriner Damen im Halbfinale
Die Fußballerinnen der Spvg Schwerin (Bezirksliga) haben das Halbfinale im Kreispokal erreicht. Am Mittwochabend gewannen sie bei RW Wacker Bismarck (Kreisliga A) mit 2:1 (1:1). Das Team aus Gelsenkirchen war nach 17 Minuten in Führung gegangen. Katharina Silber (38.) und Sibel Kinac (78.) sorgten mit ihren Treffern aber doch noch für den Schweriner Sieg.

 

Lesen Sie jetzt