RN-Spiel des Tages: Treffen der Torjäger

CASTROP-RAUXEL Am 20. Spieltag der Fußball-Kreisliga A kommt es zum Aufeinandertreffen des Spitzenduos aus Arminia Holsterhausen (1.) und dem FC Frohlinde (2.). Nur drei Zähler trennen die beiden Konkurrenten voneinander.

von Von Moritz Süß

, 14.03.2008, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wie hier im Spiel gegen Victoria Habinghorst, wollen die Frohlinder (weiße Trikots) den Holsterhauser Arminen immer einen Schritt voraus sein.

Wie hier im Spiel gegen Victoria Habinghorst, wollen die Frohlinder (weiße Trikots) den Holsterhauser Arminen immer einen Schritt voraus sein.

Die Arminia Holsterhausen konnte am letzten Spieltag mit dem 1:0-Sieg über den SC Constantin Herne seine Tabellenführung festigen. In der Hinrunde noch mit 3:4 knapp unterlegen hofft FCF-Coach Udo Drees diesmal mit einem "Dreier" aus der Partie hervorzugehen: "Wir haben damals unglücklich verloren. Dennoch zeigt das Ergebnis, dass wir gegen Holsterhausen auch Tore erzielen können."

Eine Aufholjagd beim Stande von 0:3, zwei rote Karten gegen die Europastädter und ein verschossener Elfmeter auf Seiten des FCF sorgten damals für eine Partie auf höchstem Spannungsniveau. Am Ende hatte jedoch Holsterhausen das entscheidende Quäntchen Glück mehr und rettete durch ein Tor in letzter Minute den 4:3-Sieg. Drees: "Nach der Aufholjagd standen wir trotzdem mit leeren Händen da. Ich war noch nie nach einem Spiel so enttäuscht."

Trotz der nun zum Greifen nahen Spitzenreiterposition will Drees die Angelegenheit mit Ruhe angehen: "Eine solche Partie ist immer mit Druck verbunden. Jedoch sollten wir uns nicht verrückt machen." Zumal der FCF die erste Verfolgerposition auch im Falle einer Niederlage nicht verlieren würde. Der SuS Merklinde liegt mit vier Punkten hinter den Frohlindern auf dem dritten Tabellenplatz.

Gefährlich könnten den Europastädtern die beiden Herner-Torjäger Julian Schmidt und Sven Avci werden. In Herne teilen sich die offensiven Holsterhauser den ersten Platz in der stadtinternen Torjägerliste. Beide erzielten bilang 15 Saisontoren. Doch in Sachen "Torjäger" muss sich der FC Frohlinde nicht verstecken. In Thorsten Leszcynski hat das Team den besten Schützen der Kreisliga A in den eigenen Reihen. Insgesamt 25 mal ließ Stürmer Leszcynski in dieser Spielzeit bereits des Gegners Netz zappeln.

Lesen Sie jetzt