Henrichenburg scheidet aus, Habinghorst/Dingen erreicht die zweite Pokalrunde

dzFußball-Kreispokal

Trotz einer Leistungssteigerung musste sich der TuS Henrichenburg im Kreispokal in Datteln beugen. Einen Sieg in Herne feierten die Fußballer der SF Habinghorst/Dingen.

Castrop-Rauxel

, 05.08.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die erste Pflichtspielaufgabe nach dem Abstieg aus der Kreisliga A haben die Fußballer des TuS Henrichenburg am Sonntag nicht lösen können. In der ersten Pokalrunde des Kreises Recklinghausen mussten sich die Castrop-Rauxeler dem künftigen Ligarivalen DJK Sportfreunde Datteln verdient mit 1:4 (0:2) geschlagen geben.

Altherren helfen aus

Allerdings musste der TuS in Datteln auch mit einer echten „Rumpftruppe“ antreten. Aufgrund zahlreicher Urlauber, gesperrter und verletzter Spieler mussten sogar TuS-Vorstandsmitglied Christian Stackelbeck im Mittelfeld sowie Ruben Loske im Tor auflaufen. Zwei Spieler, die eigentlich nur im Altherren-Team aktiv sind.

TuS-Trainer Michael Heu betonte nach dem Abpfiff: „Zum Meisterschaftsauftakt am nächsten Wochenende gegen den SV Horneburg werden wieder viele Spieler zurückkehren. Ich bin mir sicher: Dann gehen wir nach dem Spielende auch wieder anders vom Platz.“

Insbesondere die Leistung im ersten Durchgang entsprach überhaupt nicht den Vorstellungen des Trainers. Datteln hatte zahlreiche Großchancen und hätte die 2:0-Halbzeitführung bei größerer Effizienz ohne Probleme auch noch um zwei, drei Tore ausbauen können. Vom TuS war abgesehen von einem Abseitstor von Jonas Drees nichts zu sehen.

Die Kontrolle übernommen

Nach dem Seitentausch zeigten sich die Henrichenburger aber wie ausgewechselt und übernahmen die Spielkontrolle. Einen großen Anteil daran hatte der eingewechselte Altherren-Spieler Dennis Trippe. Er war an vielen Angriffen beteiligt. Einen Eckball von Neuzugang Joel Krawietz nutzte Kapitän Christian Grum per Kopfball zum verdienten 1:2 (53.). Datteln zog sich nun immer weiter zurück und hatte in mehreren Situationen Glück, dass Henrichenburgs Krawietz, Philipp Leon oder Cedric Nelson ihre Tormöglichkeiten nicht nutzen konnten.

Doch genau in die Henrichenburger Drangphase hinein traf Datteln plötzlich zur 3:1-Führung. „Das war der Genickbruch im Spiel“, ärgerte sich Heu nach dem Abpfiff. Besonders bitter: Dem Treffer ging ein TuS-Einwurf voraus. Drei Minuten vor dem Spielende traf Dattelns Thomas Nickel zum 4:1-Endstand.

Henrichenburg scheidet aus, Habinghorst/Dingen erreicht die zweite Pokalrunde

Die Sportfreunde Habinghorst/Dingen um Spielertrainer Ilker Bahcecoglu (Mitte) haben die zweite Kreispokalrunde erreicht. © Foto:Jens Lukas

Sportfreunde gewinnen souverän

Im Pokal-Wettbewerb des Kreises Herne/Castrop-Rauxel traten die SF Habinghorst/Dingen (Kresliga B) am Sonntag beim VfL Herne (Kreisliga C) an. Das Team von SF-Spielertrainer Ilker Bahcecioglu setzte sich mit 4:1 (2:1) durch Treffer von Muhammet Tiris, Christopher Kessen, John Kodjo sowie ein Herner Eigentor durch.

Am Montag, 5. August, bestreitet B-Kreisligist Victoria Habinghorst sein Erstrunden-Duell gegen den SV Holsterhausen (Kreisliga A).

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Amateurfußball

Wer ist wie stark? Unsere Fußball-Teams im RN-Teamcheck von Kreisliga B bis Landesliga

Die Saison beginnt. Anpfiff für die Fußballer in den Amateurligen. Aber wie stark sind die Castrop-Rauxeler Teams dieses Jahr? Welche Ziele haben sie? Alle Teamchecks im Überblick. Von Tobias Weckenbrock, Jens Lukas

Lesen Sie jetzt