Pokalauslosung beschert einem Castrop-Rauxeler Team das absolute Glückslos

Krombacher-Kreispokal

Noch stehen gar nicht alle Teilnehmer endgültig fest, da wurde schon die zweite Runde des Krombacher-Kreispokals ausgelost. Für die Castrop-Rauxeler Mannschaften gibt es einige besondere Partien.

Castrop-Rauxel

, 16.10.2020, 12:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Im vergangenen Kreispokal-Endspiel am 27. August 2020 standen sich SV Wacker Obercastrop und Landesligist FC Frohlinde gegenüber.

Im vergangenen Kreispokal-Endspiel am 27. August 2020 standen sich SV Wacker Obercastrop und Landesligist FC Frohlinde gegenüber. © Volker Engel

Lediglich knapp die Hälfte der Erstrunden-Spiele im Krombacher Kreispokal Herne konnten bislang absolviert werden. Dennoch fand am Donnerstagabend bereits die Auslosung für die zweite Turnierrunde statt. Dabei hat eine Castrop-Rauxeler Mannschaft womöglich das große Los gezogen.

Spvg Schwerin mit vermeintlich leichter Aufgabe

Gesucht wird der Nachfolger von Titelverteidiger SV Wacker Obercastrop. Elf Teilnehmer der zweiten Pokalrunde stehen bereits fest. Der Rest muss noch ermittelt werden. Doch die möglichen Zweitrunden-Partien wurden am Donnerstagabend vorsorglich schon einmal ausgelost. Mit dabei: einige brisante Partien.

Jetzt lesen

So könnte es in der zweiten Runde zum Derby zwischen dem SuS Merklinde und Victoria Habinghorst kommen. Voraussetzungen dafür ist allerdings, dass sowohl Merklinde (gegen SF Wanne-Eickel) als auch die Victoria (bei der DJK Wanne-Eickel) zuvor ihre jeweiligen Erstrunden-Spiele siegreich gestalten.

Ein weiteres internes Castrop-Rauxel-Duell steht beim VfB Habinghorst auf dem Programm. Im Heimspiel gegen Bezirksligist SG Castrop-Rauxel dürfte der A-Ligist jedoch erst einmal als Außenseiter agieren.

Mit 5:0 setzte sich die Spvg Schwerin in der ersten Runde beim B-Ligisten SC Constantin Herne durch. Bei der aktuellen Auslosung erwischte der Bezirksligist wiederum ein vermeintlich leichtes Los. So trifft man auf den Sieger der Partie zwischen dem ESV Herne (Kreisliga C2) und der Spvgg Röhlinghausen (Kreisliga B2).

Wacker muss noch erste Runde spielen

Nach einem Freilos in der ersten Runde greift Arminia Ickern nun auch endgültig in den Kreispokal ein. Und das zunächst mit einem Auswärtsspiel, denn es geht auf jeden Fall gegen einen B-Ligisten. Wer das sein wird, entscheidet sich zwischen Fortuna Herne und der Spvg Arminia Holsterhausen.

Ebenfalls noch im Pokal vertreten sind die SF Habinghorst/Dingen. Bevor es in einer zweiten Runde aber möglicherweise gegen den Sieger der Partie BV Herne-Süd gegen SG Herne 70 gehen könnte, muss allerdings zunächst noch die Erstrunden-Partie gegen Blau-Weiß Baukau erfolgreich gestaltet werden.

Jetzt lesen

Vorjahressieger SV Wacker Obercastrop gehört ebenfalls zu den Vereinen, die ihre Erstrunde-Begegnung noch absolvieren müssen. Gegen A-Ligist FC Marokko Herne sollte das Weiterkommen allerdings eine reine Formsache sein. In der zweiten Runde würde auf den Westfalenligisten dann der VfB Börnig warten.

Unterdessen hat Landesligist FC Frohlinde vermeintlich das große Glückslos gezogen, denn die Mannen von Trainer Stefan Hoffmann hätten in der zweiten Runde ein Freilos. Voraussetzung: Ein Sieg in der noch zu absolvierende ersten Pokalrunde gegen den B-Ligisten FC Herne.

Alle Paarungen im Überblick:

  • SuS Merklinde/SF Wanne - DJK Wanne/Victoria Habinghorst
  • SV Wanne 11 - Spvg Habinghorst
  • RSV Wanne - Zonguldakspor Bickern
  • ESV Herne/Spvgg Röhlinghausen - Spvg Schwerin
  • VfB Habinghorst - SG Castrop-Rauxel
  • Fortuna Herne/Spvg Arminia Holsterhausen - Arminia Ickern
  • BW Baukau/SF Habinghorst/Dingen - BV Herne-Süd/SG Herne 70
  • SC Röhlinghausen - DSC Wanne-Eickel
  • VfB Börnig - FC Marokko Herne/SV Wacker Obercastrop
  • RSV Holthausen/Firtinaspor Herne - Westfalia Herne
  • ETuS Wanne/SV Holsterhausen - SV Sodingen
  • Freilos: FC Herne/FC Frohlinde, RWT Herne, SC Emscher Crange, ASC Leone
Lesen Sie jetzt