Kreispokal: VfB locker über erste Hürde

CASTROP-RAUXEL Der Landesligist VfB Habinghorst setzte sich in der ersten Runde des Fußball-Kreispokals Herne/Castrop-Rauxel beim C-Ligisten in Pantringshof ohne Mühe durch. "Das war sicherlich kein ansehnliches Spiel", bilanzierte VfB-Trainer Dieter Beleijew, "Pantingshof war uns klar unterlagen, hat aber aufopferungsvoll gekämpft."

von Von Jörg Laumann und Moritz Süß

, 20.07.2008, 19:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kreispokal: VfB locker über erste Hürde

Bor. P´hof - VfB Habinghorst 2:8 (1:3) - Nur zu Beginn brachten die Herner den Gast in Bedrängnis und gingen nach fünf Minuten in Führung. Mehmet Turgut (20.) und Gordon Schwarze (25.) sorgten für die Habinghorster Führung, bevor die große Stunde von Sebastian Purchla schlug. Mit sechs Treffern zwischen der 35. und 78. Minute schoss er fast im Alleingang den Sieg heraus. Pantringshof traf nur noch ein Mal in der Schlussminute.

SF H´horst - TSK Herne 2:11 (0:5) - Gegen den zwei Klassen höher agierenden Gegner aus Herne waren der B-Ligist aus Habinghorst chancenlos. "Wir mussten stark ersatzgeschwächt antreten", erklärte SF-Trainer Volker Schmidt. Rund 15 Minuten lang hielten die Sportfreunde ein torloses Remis, dann schlugen die Herner bis zum Pausenpfiff fünf Mal zu. Nach dem Seitenwechsel betrieben Misad Ahmetovic zum 1:6 (68.) und Olaf Klima zum 2:10 (82.) aus Habinghorster Sicht Ergebniskosmetik.

VfB Börnig - FC Frohlinde 5:0 (2:0) - Unterbesetzt konnte der FC Frohlinde dem VfB Börnig nicht wirklich entgegenwirken. Nach zwei Gegentreffern in der ersten Hälfte (20./40.) trafen die Gastgeber in der zweiten Halbzeit weitere dreimal (46./55./70.). FCF-Coach Udo Drees: " Wir hatten nicht viele Spieler zur Verfügung. Man hat dazu gesehen, dass Börnig uns aufgrund einer längeren Trainingsphase spielerisch überlegen war." Es könne nun nur besser werden."

Lesen Sie jetzt