Kader des FC Frohlinde für die neue Saison füllt sich: Vier Zusagen und ein Top-Talent

dzFußball-Landesliga

Beim Fußball-Landesligisten FC Frohlinde tut sich was. Seit Tagen sind die beiden Trainer Stefan Hoffmann und Michael Wurst dabei, mit Spielern über eine Weiterverpflichtung zu reden.

Frohlinde

, 12.02.2020, 16:13 Uhr / Lesedauer: 2 min

Beim FC Frohlinde wird mit Hochdruck am Kader für die Saison 2020/21 gearbeitet. Nachdem die Trainer Stefan Hoffmann und Michael Wurst in der vergangenen Woche schon die Zusage von Kapitän Dietrich Liskunov erhalten hatten, wurden beim Dienstags-Training (11.2.) die nächsten erfolgreichen Gespräche geführt.

Wie Coach Hoffmann am Mittwochmorgen berichtete, sind nun auch Torwart Daniel Schultz, Safa Obi und Lukas Kothe bereit, an der Brandheide weiterzumachen.

Jetzt lesen

Es müssen aber weitere Gespräche geführt werden, um erneut einen Kader mit Landesligaformat zusammen zu bekommen. Hoffmann sagt: „Das wird sich noch hinziehen.“

Auch Neese soll bleiben - und Empfehlungen abgeben

Mit Spieler Paul Neese will sich der Senioren-Coach auch noch unterhalten. Allerdings nicht nur über die Zusage des Defensiv-Allrounders, sondern auch in dessen Funktion als A-Juniorentrainer: „Vielleicht hat Paul Talente in seinem Team, die wir hochziehen können.“

Ein interessanter Junge ist sicherlich Torwart Finn Prosenc. Der Keeper, der in Obercastrop lebt, lernte beim FC Schalke 04 in der Jugend zwischen den Pfosten.

Die Frohlinder Kaderzusammenstellung findet aber nicht nur im eigenen Hause statt. Auch extern passiert etwas. Hoffmann sagt: „Wir halten die Augen auf und machen das, was in unserem Rahmen passt.“

„Damit die Konkurrenz nicht hellhörig wird“

Namen werden noch nicht genannt, „damit die Konkurrenz nicht hellhörig wird“, so der FCF-Spielertrainer. Zunächst gehe es allerdings darum, die Punkte zum sicheren Klassenverbleib zu holen. Immerhin steht das Team aus dem Süden der Stadt auf Platz 11 nur 3 Zähler vor dem Relegationsplatz gegen den Abstieg. Das Gute ist, dass bis Rang 5 nur eine Distanz von 5 Punkten besteht.

Jetzt lesen

Ein Rang, der den Frohlindern vor der Saison schon zugetraut wurde. Zum Beispiel von Aytac Uzunoglu, dem Trainer des SV Wacker Obercastrop, der mit seiner Formation mit neun Punkten Vorsprung momentan das Maß aller Dinge in der Liga ist. Uzunoglu lobte die Frohlinder: „Wenn dort alle Mann an Bord sind, dann haben die eine Qualität, dass sie mindestens unter die Top-5 gehören.“

Jetzt lesen

Was den Männern von der Brandheide fehlt, ist aber die Konstanz. Während sie im Vorjahr lange an der Spitze schnurstracks in Richtung Meisterschaft liefen, die sie schließlich doch verspielten, zeigt die Fieberkurve in dieser Saison ein ewiges Auf und Ab.

„Glaube daran, dass wir unten noch rauskriechen“

Hoffmann ist dennoch zuversichtlich, die Kurve zu kriegen: „Ich glaube 100 Prozent daran, dass wir da unten noch rauskriechen werden.“ Das Training zuletzt mit 20 Leuten hätte gezeigt, dass alle mitziehen. „Egal ob die Leute schon ihre Zusage gegeben haben oder nicht.“

Lesen Sie jetzt

Castrop-Rauxels Fußballer befinden sich in der Winterpause. Die Trainer ziehen Bilanz nach der ersten Saisonhälfte und verraten, wie sich ihre Teams in der Pause verändern. Von Marcel Witte

Lesen Sie jetzt