SG Castrop vermiest sich selbst die Aufstiegsparty

dzJuniorenfußball-Aufstiegsrunde

Die B-Junioren der SG Castrop hätten am Mittwochabend in die Bezirksliga aufsteigen können. Doch daraus wurde in Gladbeck nichts. Nun kommt auf die Castroper allerdings ein Problem zu.

Castrop

, 26.06.2019, 21:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es hätte der erste Teil der großen Aufstiegsparty werden können. Beim BV Rentfort hätten die B-Juniorenfußballer der SG Castrop mit einem Sieg den Bezirksliga-Aufstieg festmachen können. Doch durch einen miserablen Start in Gladbeck vermiesten sie sich dieses Unterfangen selbst.

Dementsprechend angefressen war auch SG-Stürmer Luis Rädecke nach der Partie. „Der hat richtig schlechte Laune“, sagte Castrops Coach Timo Muth. So schlechte Laune sogar, dass Rädecke zur Partie keinen Kommentar abgeben wollte.

Luis Rädecke hält die SG Castrop zweimal am Leben

Dabei war er es Rädecke, der in den 80 Minuten zuvor die Aufstiegshoffnungen der SG am Leben hielt. Denn die zweimalige Führung der Hausherren (7./55.) glich Rädecke jeweils aus (10./60.). „Wir wissen, dass Luis ein super Stürmer ist. Aber dennoch hätten wir heute mehr über die Außen spielen müssen“, so Timo Muth nach der Partie.

Die Angriffe der SG führten nämlich zumeist durch die Mitte, wo Rentfort allerdings gut zustellte. Die Außenspieler wie der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Yassin Bouchantya hatten viel Platz auf ihren Seiten.

SG Castrop vermiest sich selbst die Aufstiegsparty

Mannschaftliche Geschlossenheit ist bei der SG Castrop nun im letzten Spiel der Aufstiegsrunde gefordert. © Marcel Witte

Nach dem Remis stehen die Castroper aktuell nur noch auf dem dritten Platz der Aufstiegsrunde. Durch den 6:3-Erfolg beim BSV Menden ist der SC Obersprockhövel an der SG vorbeigezogen und hat nun einen Punkt mehr auf dem Konto - allerdings auch ein Spiel mehr.

Mit viel Glück könnte den Castropern daher sogar bereits ein Remis am Sonntag, 30. Juni, im Heimspiel gegen bislang punktlosen BSV Menden reichen. Denn parallel spielt der Erste Westfalia Wethmar gegen den BV Rentfort. Sollte dort jedoch Rentfort gewinnen, bräuchten auch die Castroper einen Sieg.

Die SG Castrop könnte mit sechs Punkten aufsteigen

„Ich glaube, mit sechs Punkten ist in einer Aufstiegsrunde noch nie ein Team aufgestiegen. Das ist kurios, vor allem wenn man sich überlegt, dass zuletzt selbst zehn Zähler nicht reichten“, so Timo Muth.

Der Trainer sieht jedoch ein Problem für den kommenden Sonntag. Denn am Samstagabend soll eine Party anstehen, zu der viele seiner Spieler auch gehen wollen. „Hätten wir gewonnen, hätten sie dort den Aufstieg richtig feiern können. Nun liegt es an den Spielern selbst, ob sie Bock haben aufzusteigen und fit zum Spiel zu kommen“, sagte Muth.

Drei Spieler feierten auf dem Parkplatz das Unentschieden

Drei seiner Spieler zumindest waren anscheinend mit dem Unentschieden zufrieden und nahmen sich die Worte ihres Trainers nicht zu Herzen. Denn diese feierten mit einem Bier und viel Gelächter allem Anschein nach das Remis auf dem Parkplatz vor dem Sportplatz des BV Rentfort.

Lesen Sie jetzt