Höhepunkt-Spiel für den FC Castrop-Rauxel, niedrige Hürde für den FC Frohlinde

Fußball-Kreispokal

Der Kreisliga-A-Spitzenreiter FC Castrop-Rauxel duelliert sich im Kreispokal mit einem Westfalenligisten. Leichtes Spiel hat offenbar Landesligist FC Frohlinde in Herne.

Frohlinde

, 22.10.2019, 14:35 Uhr / Lesedauer: 2 min
Höhepunkt-Spiel für den FC Castrop-Rauxel, niedrige Hürde für den FC Frohlinde

Gerne wie beim 1:0 gegen den SuS Merklinde jubeln möchten die Kreisliga-A-Fußballer des FC Castrop-Rauxel im Kreispokal-Duell mit dem Westfalenligisten DSC Wanne. © Volker Engel

Aus dem Kreisliga-A-Alltag brechen am Mittwoch, 23. Oktober, die Fußballer des Spitzenreiters FC Castrop-Rauxel aus. Sie haben ab 20 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Merklinder Fuchsweg den Westfalenliga-Zweiten DSC Wanne vor der Brust.

Der Kapitän ist wieder an Bord

Die Auslosung der dritten Kreispokal-Runde hatte der Mannschaft von FC-Trainer Patrick Stich die drei Klassen höher beheimateten Gäste beschert. Coach Stich meint: „Das ist ein Höhepunkt-Spiel zur besten Trainingszeit. Dieses hat sich meine Mannschaft richtig verdient. Seitdem er beim FC im Amt ist, musste Patrick Stich erst eine Heimspiel-Niederlage hinnehmen – im Oktober 2018 beim 0:2 im Pokal gegen den DSC. Stich: „Wir wollen es diesmal besser machen. Sollten uns die Wanne-Eickeler nur minimal unterschätzen, schlagen wir zu.“

Jetzt lesen

Personell muss das FC-Team Abstriche machen: Seit Wochen fehlen drei Stammspieler: Danny Strieder (Haarriss im Fuß), Elvedin Ceric (Bänderriss) und Almedin Ceric (Handbruch). Kapitän Chris Kasprzak ist wieder an Bord, nachdem er zuletzt wegen einer Taufe fehlte.

Zu den vier noch ausstehenden Spielen der dritten Pokal-Runde gehört auch die des FC Frohlinde. Der Fußball-Landesligist hat sich kurzfristig mit seinem Gegner auf einen Termin geeinigt und tritt ab 19.15 Uhr beim ASC Leone (Kreisliga B) auf dem Kunstrasen an der Emscherstraße 113 in Herne an.

Spielt Routinier Dirk Vierhaus im Pokal?


Beide Mannschaften bringen negative Erfahrungen aus dem Liga-Alltag mit ins Spiel. Der ASC Leone, der in der B-Liga-Staffel 2 auf dem 15. Platz steht, unterlag Zonguldakspor Bickern mit 1:4. Bitter hatte es die Frohlinder Truppe mit dem 0:1 gegen den SSV Buer erwischt. Doch Trainer Stefan Hoffmann sagte am Montag, dass er seine Jungs für das gute Spiel gelobt hat. Hoffmann bilanzierte: „Wir spielen in dieser Saison schöner, letztes Jahr haben wir erfolgreicher agiert.“

Jetzt lesen

In das Pokalspiel gehen seine Jungs von der Brandheide natürlich als Favorit. In der Runde zuvor hatten sie mit 13:1 gegen die SF Habinghorst/Dingen (ebenfalls Kreisliga B) gewonnen, Leone den klassengleichen SC Constantin mit 4:0 aus dem Wettbewerb genommen. Was vielleicht den Hernern Mut machen könnte ist die Tatsache, dass Frohlinde einige Spieler schonen wird. So sollen Akteure aus der zweiten Mannschaft auflaufen. Selbst FCF-Routinier Dirk Vierhaus könnte eine Option werden, bestätigte Hoffmann ein Gerücht, das am Sonntag am Rande der Landesliga-Partie die Runde machte.

Lesen Sie jetzt