Hitze-Notbremse beim Castrop-Rauxeler Sportabzeichen: Ute Spengler geht kein Risiko ein

Gluthitze

Gesundheit geht vor. Deshalb hat Castrop-Rauxel jetzt Sportabzeichen-Veranstaltungen für den Freitag und den Samstag abgesagt. Die Hitze wäre ein zu großes Risiko.

Castrop-Rauxel

, 25.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Hitze-Notbremse beim Castrop-Rauxeler Sportabzeichen: Ute Spengler geht kein Risiko ein

Sportabzeichenwartin Ute Spengler hat die Sportabzeichen-Übungsstunden abgesagt. © Thiele

Die Hitzewelle hat Castrop-Rauxel im Würgegriff. Für Freitag, 26. Juli, werden noch einmal fast 40 Grad vorhergesagt. Auch für Samstag, 27. Juli, sind über 30 Grad angekündigt.

Darauf hat jetzt Ute Spengler, die Sportabzeichenwartin im Stadtsportverband (SSV), reagiert. Am Freitag finden die Sportabzeichen-Schwimmprüfungen dagegen statt. Sie finden in den Ferien jeden Freitag von 19.30 bis 21 Uhr im Parkbad Nord, Recklinghauser Straße 208, statt.

Spengler sagt: „Für den Sportplatz ist es einfach zu heiß.“ Deshalb hat sie die wöchentlich stattfindenden Leichtathletik-Übungsstunden an der Ickerner Uferstraße abgesagt. Auch das einmal monatlich angebotene Radfahren am Samstag wird abgesagt. Spengler: „Wir werden dafür im August und September jeweils zwei Termine anbieten.“

Jetzt lesen

Spengler empfiehlt Eisessen zum Ausgleich

Ute Spengler hatte schon Ende Juni einmal den Leichtathletik-Abend abgesagt. Die sagte damals: „Auf der Tartanbahn herrschen Temperaturen von über 60 Grad. Ich empfehle daher eine Ausgleichssportart: Eisessen.“

Ute Spengler engagiert sich seit mehr als zehn Jahren als Prüferin für das Sportabzeichen. Als sich die vorherige Amtsinhaberin Karin Kern 2008 aus Altersgründen zurückzog, rückte sie auf den Posten der „Chefin“ auf. Aktuell sucht sie Leute, die ihr bei Übungsabenden und den Prüfungen helfen.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Sportgeschichten

Sportabzeichen-Prüflinge sind eine große Familie

2009 war Johannes Hennemann mit 83 Jahren der älteste Sportabzeichen-Absolvent. Dennoch sind die Prüfungen keine reine Seniorensport-Veranstaltung. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt