"Gespräch mit den Vereinen suchen" - López Ramos vom Sportforum

RN-Interview

CASTROP-RAUXEL Zum Jahresende 2009 veranstaltete das Sportforum am Stadtmittelpunkt erstmals die Junior Indoor Open, ein Tennis-Ranglistenturnier für U 10- bis U 16-Junioren. RN-Mitarbeiter Jörg Laumann sprach mit dem stellvertretenden Forum-Geschäftsführer Antonio López Ramos über die Premiere und die Zukunft der Veranstaltung.

von Von Jörg Laumann

, 06.01.2010, 10:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Antonio López Ramos, stellvertretender Geschäftsführer des Sportforums.

Antonio López Ramos, stellvertretender Geschäftsführer des Sportforums.

Leider nur gering. Unsere Teilnehmer kamen überwiegend aus ganz Nordrhein-Westfalen, aus Castrop-Rauxel hatten wir gerade einmal fünf Anmeldungen. Dies wollen wir in Zukunft ändern.

Wir werden verstärkt das Gespräch mit den Castrop-Rauxeler Tennisvereinen suchen, um das Turnier auch für deren Nachwuchs möglichst attraktiv zu gestalten. Denkbar wäre es zum Beispiel, dass wir in Zukunft kein DTB-Ranglisten-, sondern ein Leistungsklassen-Turnier veranstalten. Dies wäre dann auch für nicht so spielstarke Kinder und Jugendliche mit wenig Turniererfahrung geeignet.

Es geht uns auf keinen Fall darum, eine Konkurrenz aufzubauen oder dem TuS Ickern etwas von seiner Kernkompetenz wegzunehmen. Grundsätzlich wäre auch eine Zusammenarbeit mit dem TuS vorstellbar. Wir haben allerdings bislang noch keine Gespräche hierzu geführt.

Ja. Wir denken langfristig und wollen dieses Turnier als jährliche Veranstaltung etablieren.

Dieser Termin scheint uns am besten geeignet. Wir wollen ein mehrtägiges Turnier für Schüler bieten und müssen daher auf jeden Fall einen Termin während der Ferien wählen. Ein Zeitpunkt im Sommer macht für uns als reiner Hallenbetrieb keinen Sinn.

Antonio López Ramos, 45 Jahre alt, ist stellvertretender Geschäftsführer des Sportforum in Castrop. Seit zwölf Jahren arbeitet der gebürtige Solinger in der Sportanlage am Stadtmittelpunkt. Seine sportliche Laufbahn als Squashspieler beim 1. CSC Forum führte ihn bis hinauf in die Oberliga. López lebt mit seiner Lebensgefährtin in Castrop-Rauxel. 

Lesen Sie jetzt