Gazioch ist weg - aber Spvg Schwerin hat schon zahlreiche Zusagen

SCHWERIN Die Personalie Dennis Gazioch beim Bezirksligisten Spvg Schwerin ist Geschichte. Noch am Sonntag nach dem 1:1 bei seinem Ex-Verein SG Lütgendortmund habe der Mittelfeldspieler seinen Mitspielern in der Kabine mitgeteilt, dass er für Schwerin nicht mehr auflaufen werde, so der Sportliche Leiter Sascha Beleijew. Dafür hat der Verein von anderen Spielern mittlerweile einige Zusagen.

von Von Marc Stommer

, 12.03.2008, 19:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dennis Gazioch (l.) spielt nie mehr für die Spvg Schwerin.

Dennis Gazioch (l.) spielt nie mehr für die Spvg Schwerin.

In Lütgendortmund hatte Gazioch kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte kassiert und sich anschließend sowohl mit Mitspielern, gegnerischen Spielern und Zuschauern, als auch eigenen Zuschauern angelegt. "Das war nicht mehr zu tolerieren", waren sich Trainer und sportliche Leitung einig. Trainer Schulz: "Die Konsequenzen, die Dennis gezogen hat, sind wohl für alle Beteiligten das Beste."

In Lütgendortmund hatte Gazioch kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte kassiert und sich anschließend sowohl mit Mitspielern, gegnerischen Spielern und Zuschauern, als auch eigenen Zuschauern angelegt. "Das war nicht mehr zu tolerieren", waren sich Trainer und sportliche Leitung einig. Trainer Schulz: "Die Konsequenzen, die Dennis gezogen hat, sind wohl für alle Beteiligten das Beste."

Allerdings betont Schulz auch: "Ich war eigentlich guter Dinge, den Jungen in die Reihe zu kriegen, denn fußballerisch ist er stark. Es tut mir leid, dass ich es nicht geschafft habe." Gazioch sei immer für einen Ausraster gut gewesen, eine Gratwanderung für Mannschaft und Trainer, aber: "Es gibt immer Ursache und Wirkung. In Lütgendortmund ist er meiner Meinung nach übelst provoziert worden. Auch von den Rängen, wobei ich nicht genau zuordnen kann, von wem. Diese Leute klopfen sich auch noch auf die Schulter, wenn ein 23-Jähriger sich dann nicht mehr im Griff hat." Für Schulz ist das Kapitel Gazioch damit beendet: "Ich hätte ihm gerne noch eine Chance gegeben, wenn er zu mir gekommen wäre, aber das ist er leider nicht."

 Sportlicher Leiter Sascha Beleijew befindet sich gerade in intensiven Gesprächen mit dem aktuellen Kader für die neue Saison. Zugesagt für 2008/09 haben bereits: Daniel Wiencek, Christian Pauly, Jimmy Thimm, Jerrit Klein, Timo Christott, Dennis Dannemann, Thomas Fojcik.

Lesen Sie jetzt