Castrop-Rauxels Fußballer müssen wohl noch länger auf eine Fortsetzung der Saison warten

Corona-Spielpause

Bis 19. April sind Trainings- und Spielbetrieb der Fußballer ausgesetzt. Nun scheint klar: Castrop-Rauxels Kicker müssen sich noch länger gedulden, bis sie wieder spielen dürfen.

Castrop-Rauxel

, 27.03.2020, 10:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wann geht die Saison für Castrop-Rauxels Fußballer weiter? Der FC Castrop-Rauxel um Chris Kasprzak (l.) und der SuS Merklinde mit Mike Cittrich werden sich wohl noch gedulden müssen.

Wann geht die Saison für Castrop-Rauxels Fußballer weiter? Der FC Castrop-Rauxel um Chris Kasprzak (l.) und der SuS Merklinde mit Mike Cittrich werden sich wohl noch gedulden müssen. © Volker Engel (Archiv)

Alle Meisterschafts-, Pokal-, Freundschafts- und Turnierspiele fallen derzeit bis mindestens zum 19. April aus. Das gilt für Jugendliche und für Senioren. Nun gab der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) bekannt, dass die Pause wohl noch länger dauern könnte.

„Der Spiel- und Trainingsbetrieb im deutschen Amateurfußball bleibt bis auf Weiteres ausgesetzt. Darauf haben sich die Vertreter des Deutschen Fußball Bundes (DFB) und seine Landesverbände verständigt. Mit einer Vorlaufzeit von 14 Tagen sollen die Vereine von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs informiert werden“, heißt in der Mitteilung.

Die Leichtathleten setzen sogar bis Ende Mai aus

Das heißt konkret: Mit einer Fortsetzung der Saison unmittelbar nach dem 19. April rechnet der FLVW derzeit nicht. Die westfälische Leichtathletik beispielsweise setzt alle vorgesehenen Meisterschaftsveranstaltungen sogar bis Ende Mai 2020 aus.

Ob die Spielzeit überhaupt fortgesetzt wird, ist derzeit noch nicht sicher. Die Spvgg Erkenschwick hatte ein Begehren auf den Weg gebracht, mit dem Ziel, die Saison abzubrechen. Der FLVW erklärt in seiner Mitteilung, dass täglich eine „Neubewertung der Lage für den Spielbetrieb und das Wettkampfwesen“ erfolge.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt