Fußball: Staffeltag der Bezirksliga 15

CASTROP-RAUXEL Nun hat es der ehemalige Bezirksligist Spvg Schwerin endlich Schwarz auf Weiß. Am Mittwoch übergab Karl-Heinz Messerschmidt (Dortmund), Staffelleiter der Bezirksliga 15, im Schweriner Vereinsheim den Fußballern aus der Europastadt die Meisterurkunde. Er wünschte den "Blau-Gelben" viel Erfolg für die Saison 2008/09 in der Landesliga

von Ruhr Nachrichten

, 30.07.2008, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Peter Wach.

Peter Wach.

Als kleines Begrüßungsgeschenk nahm Spvg-Geschäftsführer Peter Wach zudem einen Spielball aus der Hand von Reinhold Spohn (BW Börnig), dem Vorsitzenden des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel, entgegen.

Nach einem kleinen Saisonrückblick, bei dem besonders der spannende Titelkampf zwischen der Spvg Schwerin und Wacker Obercastrop betrachtet wurde, gab es auch noch eine Saisonvorschau. Dabei wurden die Neulinge in der Bezirksliga, der SuS Merklinde, Eintracht Datteln und der TuS Rahm, als Aufsteiger, sowie die Spvg 95/08 Recklinghausen (umgruppiert aus der Bezirksliga 12) begrüßt. Elektronischer Spielbericht ab 2009/10 Pflicht

Messerschmidt wies auf den elektronischen Spielbericht hin, der für alle Vereine ab der Saison 2009/10 Pflicht sein wird. In den nächsten Monaten finden einige Schulungen statt, in denen die Verantwortlichen in den Clubs mit der künftigen Form des Spielberichts vertraut gemacht werde n sollen.

Sportliche Prognosen für die kommende Spielzeit in der Bezirksliga wollte Messerschmdit nicht abgeben. Dennoch könne sich eine Mannschaft als Favorit heraus kristallisieren, sagte der Staffelleiter mit Blick nach Castrop-Rauxel: "Obercastrop wird wohl oben angreifen."

Schwerins Geschäftsführer Wach hat unterdessen ganz andere Vorstellungen zur ersten Saison der "Blau-Gelben" in der Landesliga: "Zunächst wollen wir erst einmal den Klassenerhalt schaffen und dann schauen wir weiter."