Wacker Obercastrop verliert einen Offensivspieler an den Ex-Trainer

dzFußball-Landesliga

Einen ungeplanten Abgang muss der Fußball-Landesligist SV Wacker Obercastrop verkraften. Ein Stammspieler aus der Offensive verlässt den Klub in Richtung eines Ex-Trainers der Wackeraner.

Obercastrop

, 11.06.2019, 13:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eigentlich sind die Planungen beim Fußball-Landesligisten SV Wacker Obercastrop für die Saison 2019/20 schon sehr weit fortgeschritten. Ende Mai konnten die Wackeraner beispielsweise die Verpflichtung von Marc Schröter, Stürmer vom Oberliga-Neunten SV Schermbeck, bekanntgeben.

Der Wechsel zum Ex-Trainer Toni Kotziampassis

Doch nun hat sich wieder ein neues Problem aufgetan. Denn mit Sascha Schröder wechselt ein Offensivspieler des SVWO zum Westfalenligisten TuS Sinsen. „Sascha ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, zu seinem Ex-Trainer Toni Kotziampassis wechseln zu können. Sinsen möchte in der kommenden Saison erneut den Versuch starten in die Oberliga aufzusteigen. Diese Chance möchte Sascha nutzen“, sagte Wackers Co-Trainer und Sportlicher Leiter, Steffen Golob, am Dienstag.

Wacker Obercastrop verliert einen Offensivspieler an den Ex-Trainer

Sascha Schröder verlässt den SV Wacker Obercastrop und wechselt zum TuS Sinsen. © Volker Engel

Schröder kehrte zur Saison 2017/18 zum SV Wacker Obercastrop zurück, nachdem er zwischenzeitlich unter anderem in der Westfalenliga beim SV Brackel spielte. In der abgelaufenen Landesliga-Spielzeit erzielte der Offensivspieler, der im Sturm und auf der linken Außenbahn zum Einsatz kam, 15 Tore.

Ein Ersatz für Schröder soll laut Golob definitiv kommen. „Wir wollen Sascha eins zu eins ersetzen und sind auch schon im Gespräch mit einem Spieler“, so Steffen Golob. Womöglich könne bereits in dieser Woche Vollzug gemeldet werden.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt