Fabio-Luis Guth ist bei den westfälischen Meisterschaften in Münster auf Titelkurs

Tennis

Bei den 63. Westfälischen Jugendmeisterschaften sind elf Spielerinnen und Spieler von TuS Ickern und TC GW Frohlinde am Ball. Fabio-Luis Guth ist auf Titelkurs.

14.08.2020, 18:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fabio-Luis Guth ist auf dem Weg zum Titel.

Fabio-Luis Guth ist auf dem Weg zum Titel. © privat

Fabio-Luis Guth (TuS Ickern) hat sich bereits bis ins Halbfinale der U16-Konkurrenz gespielt. Er besiegte zum Auftakt Thilo Lorenz (TuS Iserlohn) und im Viertelfinale Yannik Weißmann (TC BW Sundern). Für Kian Azadi und Eric Drathen (beide TuS Ickern) war bereits in der ersten Runde des U14-Wettbewerbs Schluss. Marc Otto (TuS Ickern) unterlag im U12-Achtelfinale.

Im U18-Wettbewerb der Damen traten Paula Rumpf Lilly Matschke (beide TuS Ickern) zu ihren Auftaktspielen an (Ergebnisse nach Redaktionsschluss).

Im U16-Feld mussten Emana Music und Palina Mannapova (beide TuS Ickern) nach Auftaktsiegen im Viertelfinale die Segel streichen. Music unterlag der Nummer eins der Setzliste, Alexa Volkov (TC GW Herne).

Mannapova, Hillebrand und Öztürk verlieren

Mannapova zog gegen die an drei gesetzte Jasmina Abdou (TuRa Essen) den Kürzeren. Ihre Vereinskameradin Lelanie Hillebrand verlor bereits im Auftaktspiel gegen die an zwei gesetzte Emma Rehermann (TuRa Essen).

In der U14-Konkurrenz verlor Tuana Öztürk (TC GW Frohlinde) ihr Auftaktspiel gegen Talia Wunnenberg (RW Schwerte). U12-Spielerin Anastasia Schwaibinger (TuS Ickern) unterlag nach einem Sieg im Achtelfinale.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt