Knaller wurden für die erste Runde ausgelost - VfB bekommt kniffelige Aufgabe durch Neffen

dzFußball-Stadtmeisterschaft

Nach der Auslosung der Fußball-Stadtmeisterschaft am Freitagabend gibt es ein überkreisliches Duell sowie ein Stadtteil-Duell. Wir haben den gesamten Turnierplan auf einen Blick.

Obercastrop

, 07.06.2019, 19:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Würfel sind am Freitagabend gefallen. Der Spielplan der Feld-Stadtmeisterschaft der Castrop-Rauxeler Fußballer hat nach der Auslosung im Vereinsheim des Turniergastgebers SG Castrop Formen angenommen.

Der Vorsitzende Björn Klieve und sein Verein verzichteten bewusst darauf, in der ersten Runde die vier überkreislich spielenden Mannschaften im Tableau zu setzen. Somit waren frühzeitige Favoritenduelle zwischen dem FC Frohlinde, SV Wacker Obercastrop (beide Landesliga), SG Castrop und Spvg Schwerin (beide Bezirksliga) möglich.

Knaller wurden für die erste Runde ausgelost - VfB bekommt kniffelige Aufgabe durch Neffen

© Jens Lukas

B-Ligist im Halbfinale?

Klieve sagte am Freitag: „Meiner Meinung nach ist es ein Gebot der Fairness, auch einer Mannschaft aus der Kreisliga B oder C mit Losglück den Weg in das Halbfinale zu ermöglichen.“

Max Olschewski, F-Junior bei der SG Castrop, hatte gleich bei der Ziehung der ersten Paarung für eine Knaller-Partie mit zwei überkreislich spielenden Teams gesorgt: Landesligist Wacker Obercastrop wird vom Bezirksligisten Spvg Schwerin herausgefordert.

Der achtjährige Sohn von Carsten Olschewski sorgte dafür, dass sein Onkel Marc Olschewski eine kniffelige Aufgabe lösen muss. Denn der VfB Habinghorst (Kreisliga A), dessen Trainer Marc Olschewski ist, muss sich im Ortsteil-Duell mit Victoria Habinghorst auseinandersetzen.

Ziehung mit Champions-League-Musik

Die Auslosung bekam besonderes Flair durch Niklas Hartmann, den 2. Geschäftsführer der SG Castrop. Dieser spielte als Discjockey bei der Ziehung die aus dem Fernsehen bekannte Champions League-Hymne ein. Zu diesen Klängen bekam der Titelverteidiger FC Frohlinde (Landesliga) den SuS Merklinde (Kreisliga A) zugeteilt, also den direkten Nachbarn in Castrop-Rauxeler Süden.

In der ersten Runde wurde sogar ein Freifahrtschein für das Halbfinale vergeben. Denn der Sieger des Duells zwischen dem FC Castrop-Rauxel (Kreisliga A) und dem VfR Rauxel (Kreisliga C) überspringt mit einem Freilos das Viertelfinale und steht direkt in der Runde der besten Vier. Hier wird der Kandidat auf jeden Fall auf einen Kreisligisten treffen: VfB Habinghorst (Kreisliga A), Victoria Habinghorst, Eintracht Ickern oder die SF Habinghorst/ Dingen (alle Kreisliga B).

2018 wurde nicht gespielt

Nachdem im vergangenen Jahr das Turnier ausgefallen war, wird der Nachfolger des aktuellen Titelträgers von 2017, FC Frohlinde, gesucht. 2018 sollte und wollte eigentlich Eintracht Ickern die Gastgeberrolle übernehmen. Auch der Spielplan war bereits ausgelost worden. Wegen Unstimmigkeiten mit der Stadtverwaltung und dem Stadtsportverband platzte der Titelkampf an der Uferstraße allerdings.

Die Paarungen für 2019:

1. Runde

(1) Wacker Obercastrop - Spvg Schwerin -> (6.7., 13)

(2) SG Castrop - TuS Henrichenburg -> (6.7., 15)

(3) FC Frohlinde - SuS Merklinde -> (6.7., 17)

(4) SuS Pöppinghausen- Arminia Ickern -> (7.7., 13)

(5) VfB Habinghorst - Victoria Habinghorst -> (7.7., 15)

(6) Eintracht Ickern - SF Habinghorst/Dingen -> (7.7., 17)

(7) FC Castrop-Rauxel - VfR Rauxel -> (8.7., 19)

Viertelfinale

(8) Sieger (1) - Sieger (2)-> (9.7., 19)

(9) Sieger (3) - Sieger (4)-> (10.7., 19)

(10) Sieger (5) - Sieger (6) -> (11.7., 19)

(11) Freilos: Sieger (7)

Halbfinale

(12) Sieger (8) - Sieger (9) -> (13.7., 13)

(13) Sieger (10) - Team Spiel (11) -> (13.7., 15)

Spiel um Platz drei

Verlierer (12) - Verlierer (13) -> (14.7., 13)

Endspiel

Sieger (12) - Sieger (13) -> (14.7., 15)

Lesen Sie jetzt