Die Top 3 gehen leer aus, ein Goalgetter tritt von der Bühne ab

dzTorjägerliste

An der Spitze der Castrop-Rauxeler Fußball-Torjägerliste konnte keiner der Top-Goalgetter nachlegen. Dafür ließ ein SG-Stürmer aufhorchen.

Castrop-Rauxel

, 03.12.2019, 17:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Podestplätze der Fußball-Torjägerliste blieben am 16. Spieltag in den heimischen Ligen unverändert. Keiner der „Großen Drei“, Cihangir „Django“ Sahinli (Eintracht Ickern), Okan Dalkic (Eintracht Ickern) und Dennis Teuber (VfB Habinghorst) schoss am Sonntag ein Tor.

Schade war es für Teuber. Denn für ihn war das Kreisliga-A-Spiel gegen den DSC Wanne (3:1) für längere Zeit das letzte in seiner „Heimat“. Denn er wechselt in der Winterpause zum SV Heißen. Durch seinen Umzug sind die Fahrten zum Verein aus Mülheim weitaus kürzere als nach Castrop-Rauxel.

Ein Abschieds-Tor gelang Dennis Teuber nicht mehr, obwohl ihm seine Mitspieler ihm dieses offenbar gönnten. Denn er durfte zum Elfmeter antreten. Allerdings versenkte er diesen nicht.

Fünferpack

Ein Spieler der SG Castrop II (Kreisliga) war der erfolgreichste Stürmer des Sonntags: Niklas Westerberg netzte beim 7:2-Sieg seines Teams gegen die Spvg Horsthausen fünfmal ein. Er knipste bereits in der ersten Minute zum 1:0. Danach gingen auch die Treffer zum 2:0 (5.), 3:0 (12.), 4:0 (17.) und 5:2 (58.) auf sein Konto.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt