Die SG Castrop hat günstig einen neuen Torjäger bekommen, Schwerin spielt unentschieden

dzFußball-Testspiele

Fußball-Bezirksligist SG Castrop hat das zweite Testspiel der Winterpause bestritten. Die Trainer haben dabei einen neuen Goalgetter gefunden.

Castrop-Rauxel

, 16.01.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die SG Castrop ist während der Winterpause gut in Schuss. Der Fußball-Bezirksligist gewann nach dem 4:3 gegen den DSC Wanne II auch das Testspiel gegen den SC Pantringshof am Mittwoch mit 6:0 (2:0).

Jetzt lesen

Viele Skeptiker werden zwar sagen: „Nur ein Kreisliga C-Ligist.“ Aber was für einer. Der Herner Klub führt seine Klasse an und hat ein imponierendes Torverhältnis von 115:5. Tore, die man jetzt von einem jungen Mann in SG Reihen erwarten kann. Denn Coach Tino Westphal und Spieler-Trainer Dennis Dannemann haben einen neuen Torjäger gefunden – in der eigenen A-Jugend.

Es handelt sich um Luce Schneider, der in der Winterpause zu den Senioren hochgezogen wurde, wie es Coach Westphal am Donnerstag erzählte. Westphal erzählte. „Luce hat schon bei den Junioren 70 Tore erzielt. Er hat alles, was einen Stürmer ausmacht und er ist eine Tormaschine.“ Die auch bei den Senioren zündete.

Duell mit dem Schwerin-Bezwinger

Wie beim 1:0 (1.) in Wanne-Eickel, oder am Mittwoch mit einem lupenreinen Hattrick nach seiner Einwechslung in der 46. Minute. Zwei Tore von Manuel Backes und ein Eigentor erledigten gegen Pantringshof den Rest. Am Sonntag geht es nun zu einem Härtetest gegen den VfB Habinghorst (Kreisliga A). Das Team von Trainer Marc Olschewski hatte zuletzt die Spvg Schwerin (Bezirksliga) mit 4:1 besiegt.

Die SG Castrop hat günstig einen neuen Torjäger bekommen, Schwerin spielt unentschieden

Die Spvg Schwerin (gelbe Hemden) unterlag zuletzt der VfB Habinghorst. © Volker Engel

Treffen der Trainer

Eine nette Episode erwähnte Westphal am Donnerstag: „Ich habe heute Morgen bei der Arbeit Marc getroffen, der freut sich auf unser Wiedersehen.“

Jetzt lesen

Ein 3:3 der besseren Art, aber mit wenigen Leuten, im Testspiel gegen den SC Weitmar 45 (Bezirksliga 10) erlebten die Trainings-Kiebitze der Spvg Schwerin am Mittwochabend. Timo Ballmann mit zwei Toren und Lennart Reichel mit einem schönen Kopfball erzielten die Treffer. Trainer Dennis Hasecke bilanzierte: „Es war mehr Leidenschaft als noch beim Test gegen den VfB Habinghorst.“ Obwohl eine Reihe an Spielern fehlte. So setzte sich Marcel Struckmeyer (Trainer Spvg Schwerin II) auf die Bank. Wie auch Niklas Jürgens, der auf gepackten Koffern vor seiner Australien-Reise saß. Hasecke sagte: „Als Niklas hörte, dass viele Spieler fehlten, ist er zum Platz gekommen.“ Ins Spiel kam der „Auswanderer“ in der 76. Minute. Struckmeyer kurz vorher (73.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt