Die Politik hält Castrop-Rauxeler Korfballer vom Spielen ab

Korfball

In der Korfball-Regionalliga hat die Saison 2020/21 am dritten September-Wochenende begonnen. Die Castrop-Rauxeler Korbjäger kommen am zweiten Spieltag überraschend nicht zum Zuge.

Castrop-Rauxel

, 24.09.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Korfball-Schiedsrichterin Sandra Schlachzig (l) ist am Sonntag, 27. September, als Wahlhelferin im Einsatz. Dadurch kann sie kein Spiel leiten.

Korfball-Schiedsrichterin Sandra Schlachzig (l) ist am Sonntag, 27. September, als Wahlhelferin im Einsatz. Dadurch kann sie kein Spiel leiten. © Jens Lukas

Am zweiten Spieltag der Korfball-Regionalliga sollten in Castrop-Rauxel der KV Adler Rauxel gegen den Schweriner KC 2 und Schwerin 1 gegen den HKC Albatros spielen. Diese Partien fallen aus und sind auf den 11. Oktober sowie 1. November verlegt worden. Denn: Die Politik hat Einfluss auf den Korbjäger-Sport genommen.

Jetzt lesen

Jan Weber-Winkels, der sich um das Wettkampf- und Schiedsrichterwesen der Korfball-Ligen kümmert, erklärt: „Die Spiele am kommenden Sonntag mussten aufgrund der Bürgermeister- und Landrat-Stichwahl verlegt werden. Spieler von Albatros und Adler sowie auch zwei Schiedsrichter sind als Wahlhelfer im Einsatz.“

Menzel und Schlachzig fallen als Schiedsrichter aus

Von den Unparteiischen sind es Ron Menzel (HKC Albatros) und Sandra Schlachzig (KC Grün-Weiß). Weber-Winkels: „Ich habe in der vergangenen Woche einen Hinweis von Adler bekommen. Daraufhin habe ich bei allen Vereinen angefragt und die Spiele verlegt.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt