Die A-Junioren der Spvg Schwerin haben jetzt die Rote Laterne in den Händen

Juniorenfußball-Bezirksliga

Die A-Junioren-Fußballer der Spvg Schwerin sind am Sonntag in der Bezirksliga am Tiefpunkt angekommen.

Castrop-Rauxel

, 13.10.2019, 21:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die A-Junioren der Spvg Schwerin haben jetzt die Rote Laterne in den Händen

Die A-Junioren der Spvg Schwerin (gelbe Hemden) im Bezirksliga-Spiel bei Westfalia Herne. © Hermann Klingsieck

Vor der 0:10 (0:4)-Niederlage bei Westfalia Herne (3.) war die Spvg noch Vorletzter gewesen.

Jetzt hält das Team von Trainer Philipp Wesolek die Rote Laterne des Tabellenletzten in Händen. Denn der mit drei Zählern punktgleiche Aufsteiger Firtinaspor Herne verbucht nach seinem 0:2 gegen den SV Schermbeck mit -17 Treffern jetzt das bessere Torverhältnis im Vergleich mit Schwerin (-24).

In Herne standen Coach Wesolek nur zwei Feldspieler zum Einwechseln zur Verfügung. Dem Gastgeber-Trainer standen sieben hier Akteure zur Auswahl. Nur gut, dass jetzt die Herbstferienpause einsetzt. Die Schweriner müssen erst wieder am Sonntag, 3. November, antreten – daheim gegen Concordia Wiemelhausen (8.).

Jetzt lesen

Die B-Junioren des Aufsteigers SG Castrop fuhren am Sonntag nicht zu ihrem Gastspiel beim SSV Buer (8.). A-Junioren-Trainer Timo Muth, der als Coach den B-Junioren zum Aufstieg verholfen hatte, berichtete: „Für uns stand schon seit Montag fest, dass wir nicht antreten können.“ Offen sei noch, ob das Duell zugunsten von Buer gewertet oder doch noch nachgeholt werde, so Muth. Sein Jugendleiter Peter Siegmann ergänzte: „Wir hätten nur zehn Spieler gehabt, darunter kein gelernter Torwart.“

Jetzt lesen

Aktuell ist die SG Castrop punktloser Vorletzter mit 3:46 Toren. Noch schlechter steht Schlusslicht SV Hochlar 28 (0:55) nach dem 0:5 gegen den SC Weitmar II (2.) da. Zum Duell der Kellerkinder kommt es am Sonntag, 3. November. Gespielt wird ab 11 Uhr im Stadion an der Bahnhofstraße. l

Lesen Sie jetzt