Deutsches Team mit einem Sieg und einer Niederlage in Antwerpen

Korfball

CASTROP-RAUXEL Noch ohne neuen Trainer lief die deutsche Korfball-Nationalmannschaft beim internationalen Turnier von Hoboken 2000 in Antwerpen (Belgien) auf. Die Bilanz des von Detlef Dülfer (Korbjäger Lünen) betreuten Teams: ein Sieg und eine Niederlage.

von Von Jens Lukas

, 05.01.2010, 19:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rüdiger Dülfer traf im Platzierungsspiel gegen Verde viermal.

Rüdiger Dülfer traf im Platzierungsspiel gegen Verde viermal.

Mit Ausnahme von Martin Schwarze war die deutsche Auswahl ohne Akteure des Regionalliga-Meisters KV Adler Rauxel angetreten. Die Rauxeler bereiteten sich zeitgleich auf das Europa Cup-Turnier (ab 20. Januar) vor.

In Antwerpen zogen die Korbjäger gegen den späteren Sieger des Great Shape-Cups und ehemaligen belgischen Meister, Bourgerhout, mit 10:14 (6:8) den Kürzeren. Dabei hatten sie gar mit 6:5 geführt. "Danach ist uns ein klarer Strafwurf verweigert worden. Wer weiß, wie das Spiel mit dem 7:5 verlaufen wäre", sagte Detlef Dülfer. Für dessen Team traf Sven Müller (SG Pegasus) dreimal. Beim 18:14 (8:7) im Platzierungsspiel gegen Verde (Belgien) trafen Rüdiger Dülfer (Selm) und Susanne Peuters (Pegasus) jeweils viermal.

Lesen Sie jetzt