Der TuS Henrichenburg trauert um Helmut Staretschek

Langjähriges Mitglied

Er war einer der Väter der Jugendabteilung des TuS Henrichenburg. Helmut Staretschek war seit 1966 Mitglied des Klubs, am Karfreitag verstarb er im Alter von 85 Jahren.

Henrichenburg

15.04.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Seit 1966 war Helmut Staretschek Mitglied des TuS Henrichenburg. Er verstarb am Karfreitag im Alter von 85 Jahren.

Seit 1966 war Helmut Staretschek Mitglied des TuS Henrichenburg. Er verstarb am Karfreitag im Alter von 85 Jahren. © TuS Henrichenburg

Der TuS Henrichenburg trauert um einen der Väter der Jugendabteilung. Helmut Staretschek verstarb am Karfreitag im Alter von 85 Jahren.

Helmut Staretschek zog 1966 nach Henrichenburg und schloss sich auch gleich dem TuS Henrichenburg an. Er war ein wichtiges Bindeglied für die Gruppe der Turner in der Jugendabteilung.

Helmut Staretschek hatte das Kassenbuch immer dabei

Bereits 1969 begann er als Kassierer im Verein. So etwas wie den Einzug per Lastschriftverfahren gab es damals noch nicht und so kam es auch mal zur Beitragszahlung in der Gaststätte, denn sein Kassenbuch hatte Helmut Staretschek immer dabei. Drei Jahrzehnte lang war Staretschek zudem als erster Jugendkassierer tätig, von 1981 bis 1985 auch als stellvertretender Jugendleiter.

Mit dem Vereinseintritt 1966 betreute er mit einem weiteren Vereinskameraden die damals einzige Jugendmannschaft. Aktiv spielte Helmut Staretschek vornehmlich bei den alten Herren, half aber auch in der ersten Mannschaft aus. Als Mann der Zahlen führte er seine eigene Statistik und listete für sich als Spieler bei 416 Spielen für den TuS Henrichenburg 287 Tore auf.

2006 zum Ehrenmitglied des TuS Henrichenburg ernannt

Helmut Staretschek wurde vom TuS mit der silbernen- und goldenen Ehrennadel ausgezeichnet und 2006 zum Ehrenmitglied ernannt. „Alle, die seinen Weg im Verein begleitet haben, und alle die ihn kannten, werden ihn sicher nicht vergessen, der TuS Henrichenburg wird Helmut Staretschek in Ehren gedenken“, heißt es vonseiten des Vereins.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt