Der TuS Henrichenburg brennt auf erstes Pflichtspiel nach sechs Corona-Monaten

Fußball-Kreispokal

Die Durststrecke der Kreisliga-B-Fußballer im TuS Henrichenburg ist am Sonntag, 30. August, beendet. Es geht nach sechs Monaten zwar noch nicht um Punkte, dafür aber um eine Kreispokal-Pflicht.

Henrichenburg, Hamm-Bossendorf

, 29.08.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Henrichenburgs Kapitän Christian Grum (r) wird höchstwahrscheinlich beim ersten Pflichtspiel des TuS Henrichenburg nach fast sechs Corona-Monaten nicht mitwirken.

Henrichenburgs Kapitän Christian Grum (r) wird höchstwahrscheinlich beim ersten Pflichtspiel des TuS Henrichenburg nach fast sechs Corona-Monaten nicht mitwirken. © Volker Engel

Lang, lang ist es her. Am 8. März haben die Fußballer des TuS Henrichenburg in der Kreisliga B Recklinghausen mit 2:1 duch Tore von Simon Waack und Niko Bogatinis bei der Spvg Erkenschwick II gewonnen. Seitdem durften die Castrop-Rauxeler zu keinem Pflichtspiel mehr auflaufen - wegen der Corona-Pandemie.

Nach einem Freilos geht es los

Das Warten hat jetzt ein Ende. Die Henrichenburger stehen zum ersten Mal seit fast sechs Monaten wieder in der Pflicht. Nach einem Freilos in Runde eins steht für sie am Sonntag, 30. August, in der zweiten Kreispokal-Runde das Duell beim Liga-Rivalen SV Bossendorf an. Für das Team des neuen TuS-Trainers Alexander Schmottlach bedeutet das eine 30 Kilometer lange Fahrt nach Haltern am See.

Jetzt lesen

Diese Reise lohnt sich im Erfolgsfall doppelt. Denn neben dem Einzug in die dritte Runde winkt die Revanche für die 1:2-Niederlage im vergangenen Kreisliga-B-Aufeinandertreffen. Henrichenburgs Coach Schmottlach erklärt: „Man hat es meinen Spielern in den vergangenen Tagen angemerkt. Sie brennen darauf, diese Niederlage vergessen zu machen.“ Einer der Henrichenburger Kicker soll sogar gesagt haben: „Verlieren ist keine Option.“

Schmottlach: „Nicht dem Gegner anpassen“

Trainer Alexander Schmottlach betont: „Ich komme aus dem Fußballkreis Herne und kenne daher keinen unserer Gegner. Mir ist allerdings wichtiger, dass wir uns nicht dem Gegner anpassen.“

Wahrscheinlich müssen die Henrichenburger auf zwei wichtige Spieler verzichten: Kapitän Christian Grum fehlt aus privaten Gründen. Antreiber René Niewind machen starke Rückenbeschwerden zu schaffen. Zudem stehen zwei Neuzugänge noch nicht zur Verfügung: Sydney Steinchen (SG Castrop II) und Tobias Heupel (VfB Börnig). Diese dürfen erst ab Oktober zu Pflichtspielen auflaufen.

Jetzt lesen

Die Generalprobe auf das Pokalspiel glückte am Mitwoch mit einem 11:2-Testspielsieg beim ESV Herne (Kreisliga C) mit drei Toren von Joel Krawietz. Doppelt trafen Jonas Drees, Alexander Babbel und Tobias Heupel.

Am Sonntag, 25. Oktober, fahren die Henrichenburger erneut die 30 Kilometer nach Bossendorf. Dann geht es um Punkte im Kreisliga-B-Duell.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Der Großteil der Castrop-Rauxeler Fußball-Teams hat mit der Saisonvorbereitung 2020/21 begonnen. Wir haben ihren Testspiel-Kalender zusammengestellt. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt