Der HKC Albatros ist mit einem Punktgewinn gegen Schwerin unabsteigbar

Korfball-Regionalliga

Die Korfballer des HKC Albatros können sich am Sonntag, 15. März, für ihr Durchhaltevermögen in dieser Saison selbst belohnen.

Castrop-Rauxel

, 12.03.2020, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michelle Jasik (am Ball) und ihr HKC Albatros, hier gegen die SG Pegasus 2, können mit einem Erfolg am Sonntag, 15. März, den Abstiegskampf zu den Akten legen.

Michelle Jasik (am Ball) und ihr HKC Albatros, hier gegen die SG Pegasus 2, können mit einem Erfolg am Sonntag, 15. März, den Abstiegskampf zu den Akten legen. © Volker Engel

Die Regionalliga-Korfballer des HKC Albatros (6.) können am Sonntag, 15. März, endgültig einen Schlussstrich unter das Thema „Abstiegskampf“ setzen. Sie benötigen aus Duell mit dem sieglosen Schlusslicht Schweriner KC 2 nur noch einen Punkt. Gespielt wird ab 11 Uhr in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule an der Bahnhofstraße. Das Hinspiel hatten die Albatrosse mit 16:12 gewonnen.

Schweriner KC 2 gab die Vorlage für die Begegnung


Mit einem Unentschieden würde der HKC der SG Pegasus Rommerscheid 2 den vorletzten Rang überreichen, der in die Relegation führt. Als Drittletzter ist man in Deutschlands höchster Korfball-Liga unabsteigbar.

Die Albatrosse haben es gar Sonntagsgegner Schwerin 2 zu verdanken, dass ihn bereits ein Remis reicht. Denn die SKC-Reserve kam gegen Pegasus 2 zu einem 19:19. Die Rommerscheider haben somit nur einen Punkt Vorsprung und stehen im Falle einer Punktgleichheit mit dem HKC schlechter da. Denn die Henrichenburger stehen als Sieger des direkten Vergleichs aus Hin- und Rückspiel mit Pegasus 2 fest.

Jan Rzisnik, Spieler und Pressewart des HKC, betont: „Uns reicht zwar ein Unentschieden, um den Relegationsrang zu verlassen. Unser Anspruch ist es jedoch, da Spiel gegen Schwerin zu gewinnen.“ Der SKC 2 verfüge über eine „junge, sehr talentierte Truppe“. Diese habe sich bislang allerdings noch nicht an das Tempo in der Liga gewöhnt, urteilt Rzisnik.

Eine Urlauberin fehlt


Die personelle Situation beim HKC Albatros hat sich im Vergleich zu den vergangenen Wochen spürbar entspannt, berichtet Jan Rzisnik. Trainer Marc Lüßer hat in den Rückkehrern David Menzel, Max Rzisnik und Lea Casimir neue Optionen auf der Bank. Lediglich Maria Gurk (Urlaub) wird am Sonntag nicht zur Verfügung stehen.

Lesen Sie jetzt

Die Vorzeichen zwischen dem abstiegsgefährdeten HKC Albatros und Titelanwärter Adler Rauxel in der Korfball-Regionalliga waren eindeutig. Der HKC spielte allerdings nicht wie ein Außenseiter. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt