Spiel des FC Frohlinde gegen Liga-Primus fällt aus

dzFußball-Landesliga

Der Saisonstart des FC Frohlinde ist gehörig schief gelaufen. Jetzt steht das Spiel gegen einen der großen Aufstiegs-Favoriten an. Dabei plagen den FC gravierende personelle Probleme.

Frohlinde

, 16.10.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Update : Am Samstag wurde bekannt, dass das für Sonntag angesetzte Spiel ausfällt. Über Hintergründe berichten wir später.

Der 7. Spieltag in der Fußball-Landesliga steht am Sonntag an. Schon drei Spiele waren wegen der Corona-Pandemie am Freitagmittag abgesetzt worden. Nicht so die Partie des FC Frohlinde (17.), der den ambitionierten Aufsteiger SV Türkspor Dortmund (7.) an der Brandheide erwartet. Anstoß der Begegnung ist um 15 Uhr sein.

Unzählige verletzte Spieler

Sechs Spiele, eklatante vier Niederlagen, davon die letzten drei in Serie, bei nur zwei Unentschieden: Der in den letzten Jahren so erfolgreiche FC Frohlinde backt derzeit in der Fußball-Landesliga nur noch ganz kleine Brötchen.

Können die Fußballer des FC Frohlinde in der Fußball-Landesliga, nach drei Niederlagen in Serie, gerade gegen den SV Türkspor Dortmund aus dem sportlichen Tief herauskommen?

Die letzte 0:6-Schmach gegen den SV Horst-Emscher war ganz bitter. Schon die SG Welper hatte beim 1:4 viele Tempodefizite aufgedeckt. Was natürlich auch damit zu tun hat, dass das Team des Trainer-Duos Stefan Hoffmann und Michael Wurst viele Verletzte hat.

„Stärkerer Kader als im Vorjahr“

Da sagte zuletzt ein Fan des FCF noch, als er die humpelnden Spieler hinter der Zuschauer-Barriere sah: „Das wären alles Kandidaten für die Startelf.“ Gerade die Trainer hatten vor der Saison auf die Schnelligkeit der neuen Akteure Wert gelegt. Immer wieder fielen so Sätze wie: „Wir haben mehr Tempo, als zuvor.“

Jetzt lesen

So äußerte sich am Rande der Begegnung gegen Horst-Emscher auch der frühere Sportliche Leiter Jörg Wunsch: „Unser Kader ist bedeutend stärker als im Vorjahr.“ Um nachzusetzen „wenn alle fit sind“.

Kaum zu verstehen diese Verletzten-Misere. Bei Lukas Wohlfarth zwickten nach einem Superspiel wieder die Muskeln. Bekir Kilabaz hat sich beim Training einen großen Zeh gebrochen. Kerem Kalan, der auch gegen Horst-Emscher fehlte, laboriert an einer Zerrung.

Neuzugang meldet sich vom Spielbetrieb ab

Trainer Michael Wurst sagte am Freitag: „Kerem hat trainiert, vielleicht kann er spielen.“ Nicht mehr für Frohlinde spielen wird Dominik Grgic. Der Akteur, der vom TuS Haltern kam, hat sich nach dem Dienstagtraining abgemeldet.

Jetzt lesen

Ein Training, das es in sich hatte. Wurst sagte. „Die Jungs mussten mehr laufen als sonst.“ Mit der nächsten Hiobsbotschaft: „Kapitän Dietrich Liskunov hat sich verletzt.“ Wie schwerwiegend wird sich zeigen. Zwar kommt Safa Obi nach zweiwöchiger Rotsperre zurück, dafür muss Eren Ayaz aussetzen, der beim Stande von 0:3 in der Vorwoche die Gelb-Rote Karte sah.

Die Misere ist an der Defensive auszumachen. Frohlinde hat nach sechs Spielen 18 Gegentore kassiert. Ein glatter Durchschnitt also von drei Treffern pro Spiel. Dem gilt es einen Riegel vorzuschieben, dass sich auch mal die Gegner die Zähne ausbeißen. Coach Wurst sagte: „Da müssen alle mitmachen, die Abwehr beginnt bei der Offensive.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt