Der FC Frohlinde bekommt noch einen vereinsinternen Neuzugang

Fußball-Landesliga

Fußball-Landesligist FC Frohlinde bekommt offenbar noch rechtzeitig zum Saisonauftakt weitere Verstärkung - aus dem eigenen Lager.

Frohlinde

, 26.07.2019 / Lesedauer: 3 min
Der FC Frohlinde bekommt noch einen vereinsinternen Neuzugang

Personelle Alternativen bekommt das Frohlinder Trainer-Trio, (v.l.) Stefan Hoffmann, Michael Wurst und Holger Holz. © Foto:Jens Lukas

Einen attraktiven Testspielgegner hat der Fußball-Landesligist FC Frohlinde für Sonntag, 28. Juli, an die Brandheide eingeladen. Der TuS Sinsen aus der Westfalenliga tritt um 15 Uhr mit einigen hier bekannten Gesichtern an.

Nicht dabei ist indes der Castrop-Rauxeler Trainer Toni Kotziampassis, der erst am Montag aus seinem schon traditionellen Heimaturlaub aus Griechenland zurückkehrt. Vertreten wird der Chef-Coach von seinem Stellvertreter Andreas Köhler (vormals SV Wacker Obercastrop), der das Team in den vergangenen Wochen betreute.

Schnelles Wiedersehen mit Sascha Schröder

Zu der Mannschaft gehört jetzt auch Sascha Schröder, der vor der neuen Saison 2019/20 aus Obercastrop wechselte. Der TuS Sinsen hatte zuvor als Tabellendritter nur knapp mit vier Punkten Rückstand auf den RSV Meinerzhagen den Oberliga-Aufstieg verpasst.

Der FC Frohlinde bekommt noch einen vereinsinternen Neuzugang

Nach einer einjährigen Verletzungspause möchte Frohlindes Trainer Stefan Hoffmann (r) bald wieder selbst in die Zweikämpfe gehen können. © Foto:Jens Lukas

Ein harte „Test-Nuss“ also für das Team der Frohlinder Trainer Michael Wurst und Stefan Hoffmann. Die hatten am Donnerstagabend gegen den SV Herbede (Kreisliga A) einen 2:0 (0:0)-Sieg ihrer Mannschaft gesehen. Lukas Kothe und Michael Wurst, der in der zweiten Halbzeit spielte, schossen die Tore.

Bei den Gästen stand der frühere Frohlinder Spieler Christopher Pache erst als Trainer an der Linie – um dann später auch selbst aufzulaufen. Das wird demnächst auch wieder Stefan Hoffmann auf Frohlinder Seite tun. Nach über einjähriger Verletzung verkündete der Coach sein Comeback am Rande des Spiels „in naher Zukunft“ an.

Das Warten auf Kruska geht weiter

Weiter warten müssen die Frohlinder auf die Premiere von Ex-Profi Marc Kruska (u.a. Borussia Dortmund). Gegen Sinsen ist er nicht an Bord, weil er als U19-Co-Trainer beim VfL Bochum bei einem Turnier in Essen arbeitet. Die nächste Gelegenheit auf den ersten Einsatz eröffnet sich Marc Kruska am Sonntag, 4. August. Dann tritt der FC Frohlinde daheim in einem Testspiel gegen den Dortmunder Bezirksligisten RW Germania an. Eng würde es werden, wenn die Bochumer U19 beim internationalen Ruhr-Cup (in Dortmund, Marl und Stadtlohn) das Endspiel ohne das kleine Finale erreicht.

Marc Kruska traut sich nach eigener Aussage zu, beim Landesliga-Start am Samstag, 10. August, gegen den TuS Bövinghausen auch ohne vorherige Testpartie zu spielen. Er meint: „Den Kalt-Start schaffe ich. Meine Mitspieler und ich haben im Training schon gut harmoniert.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Fußball

Marc Kruska packt Sporttasche in Frohlinde aus

Marc Kruska hatte seine Fußball-Schuhe zum Frohlinder Testspiel gegen Türkspor Dortmund dabei. Erst kurzfristig wurde über seine Premiere für den FCF entschieden. Von Hermann Klingsieck

Lesen Sie jetzt