Der Castroper TV bleibt Bezirksligist

Frauenhandball

Die Handballerinnen des Castroper TV bleiben auch in der Saison 2014/15 das klassenhöchste Castrop-Rauxeler Team. "Die Spielerinnen haben sich dafür ausgesprochen, weiterhin in der Bezirksliga anzutreten", berichtete Trainer Otto Kuckel.

CASTROP-RAUXEL

, 24.04.2014, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit Ach und Krach einen 20:18-Sieg warfen die Handballerinnen des Castroper TV (grüne Hemden), hier mit Susanne Gerhardus, im Nachholspiel gegen die SG TuRA Halden-Herbeck heraus.

Mit Ach und Krach einen 20:18-Sieg warfen die Handballerinnen des Castroper TV (grüne Hemden), hier mit Susanne Gerhardus, im Nachholspiel gegen die SG TuRA Halden-Herbeck heraus.

Übungsleiter Kuckel hatte nach der insgesamt enttäuschenden Saison, in der der CTV als Vorletzter nur aufgrund des Rückzugs eines anderen Teams den direkten Klassenverbleib geschafft hatte, einen freiwilligen Rückzug zur Diskussion gestellt. Die Entscheidung darüber sollte das Team selbst treffen. Nachdem dies nun geschehen ist, wollen Spielerinnen und Verantwortliche in den nächsten Wochen die Saisonplanung konkreter besprechen, unter anderem im Hinblick auf die personelle Besetzung. "Auch die Trainerfrage wird dabei ein Thema sein", sagt Kuckel, der sein Engagement grundsätzlich aber gerne fortsetzen möchte.

Fest steht in jedem Fall, dass die Besetzung der Torhüterinnen-Position eine große Baustelle für den CTV wird. Stefanie Löwer, die zuletzt wegen eines Achillessehnenrisses ausfiel, wird ihre Laufbahn definitiv beenden. Somit stehen die Castroperinnen zunächst ohne gelernte Torfrau da. Im letzten Saisondrittel war Feldspielerin Greta Siewert auf dieser Position eingesprungen.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt