Das Rätselraten um Andreas Kluy ist beendet

dzFußball-Landesliga

Marc Kruska konnten die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde nicht für eine weitere Saison halten. Ein weiterer Routinier hat jetzt seine Entscheidung getroffen.

Frohlinde

, 22.04.2020, 18:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Sommer 2019 konnten die Verantwortlichen des Fußball-Landesligisten FC Frohlinde die Verpflichtung von gleich zwei spielstarken Routiniers bekanntgeben. Neben Ex-Profi Marc Kruska kam auch Andreas Kluy an die Brandheide. Bis Ende April sollte nun die Personalie entschieden werden, ob Kluy weiterhin bleibt, hatte Coach Hoffmann vor einiger Zeit berichtet. Jetzt ging es noch etwas schneller.

Klärung am Telefon

Am Mittwoch (22. April) hat Kluy am Telefon erklärt, weitermachen zu wollen. Und alle scheinen froh, auf die Erfahrung des im Management des Zweitligisten VfL Bochum beschäftigten Routiniers weiter bauen zu können. So sagte zuletzt Mannschafts-Kapitän Dietrich Liskunov: „Es wäre gut, wenn Andi bei uns bleibt.“ Da nehmen die Trainer Stefan Hoffmann und Michael Wurst schon in Kauf, dass sie auf Kluy bei Heimspielen des VfL Bochum verzichten müssen, wenn die am Sonntag zeitgleich mit der Landesliga stattfinden.

Jetzt lesen

Debüt mit Sieg gefeiert

Kluy hatte die Saison mit einem guten Debüt beim 2:1-Sieg gegen den TuS Bövinghausen gefeiert. Da sah man schon die Klasse, die der 37-jährige - der aus der Jugend des FC Neuruhrort (Bochum) stammt - in 329 höherklassigen Seniorenspielen beim VfB Hüls, Westfalia Herne, Spvg Velbert und zuletzt neun Jahre beim FC Brünninghausen, bewiesen hat.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt