Kreispokalfinale: Wacker will unter der Woche spielen

dzFußball

Im Kreispokalfinale treffen mit dem SV Wacker Obercastrop und dem FC Frohlinde zwei Castrop-Rauxeler Teams aufeinander. Sie müssen sich am Wochenende auf einen Termin einigen.

Castrop-Rauxel

, 14.08.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit vergangenem Sonntag (9.8.) steht fest, dass es ein reines Castrop-Rauxeler Kreispokalfinale geben wird. Der Westfalenliga-Aufsteiger SV Wacker Obercastrop setzte sich im Elfmeterschießen gegen den SV Wanne mit 4:2 durch. Der Landesligist FC Frohlinde besiegte DSC Wanne-Eickel mit 4:1.

Jetzt muss nur noch entschieden werden, wann und wo das Finale steigen soll. Die Entscheidung für einen Termin soll am Wochenende fallen, sagte Kreisvorsitzender Reinhold Spohn auf Anfrage. Wahrscheinlich soll das Castrop-Rauxeler Duell Ende August ausgespielt werden. Dem SV sei dabei ein Termin in der Woche am liebsten, da er seine Testspiele nicht verlegen möchte, sagte Steffen Golob, Sportlicher Leiter und Co-Trainer der Wackeraner.

Jetzt lesen

FC Frohlinde konnte das letzte Finale für sich entscheiden

Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden im Kreispokalfinale wurde der Spielort gelost. Der FC Frohlinde hatte damals an der Brandheide 2:1 gewonnen. 800 Zuschauer kamen. In diesem Jahr werden es wegen der Corona-Maßnahmen definitiv weniger. Ob gelost wird oder man sich auf einen Austragungsort einigt, ist allerdings noch nicht klar.

Wacker testet am Sonntag um 15 Uhr zu Hause gegen den Dortmunder Landesligisten Hombrucher SV. Der FC Frohlinde trägt ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr ein Heimspiel aus gegen den A-Ligisten SG Gahmen 44/74 aus.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt