Belohnung für Alex Reuter: für jede Medaille eine Pizza

dzSportgeschichte

Heute vor 5 Jahren schrieb der Schweriner Alex Reuter das abschließende Kapitel seiner Erfolgs-Story bei Deutschen Junioren-Meisterschaften in Bad Wildungen. Ein Selbstläufer war das nicht.

Schwerin

, 27.04.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Heute vor fünf Jahren konnte Alex Reuter von den Billardfreunden Schwerin letztmals als Nachwuchsspieler in der Altersklasse U21 bei einer DM mitspielen. Er trat im hessischen Kurort Bad Wildungen an das große Billard. Tags zuvor hatte diese Zeitung den jungen Billard-Crack mit der Schlagzeile „Geht Reuter auf Goldtour?“ auf die Reise ins Hessenland geschickt.

Freundschaften mit Gegnern

Die Erfolgsgeschichte hatte 2009 begonnen. Da war Reuter 15 Jahre alt. Viele „goldige“ Erinnerungen hatte das große Talent der heimischen Billardszene mit zahlreichen nationalen Titeln am kleinen Billard mit im Reisegepäck. Begleitet wurde Alex Reuter stets von seiner Familie. Mutter Vera, Vater Udo und Bruder Dustin buchten in Hessen eine Ferienwohnung und freuten sich auf ein Wiedersehen mit den Gegnern des Sohnemannes. Warum? Udo Reuter erinnerte sich dieser Tage: „Wir kannten uns seit Alex erstmals in Wildungen mit 15 Jahren dabei war, da sind mit den Familien der Spieler Freundschaften entstanden.“

Rivalität gab es nur am Billardtisch. So klappte es für Alex 2014 auch kurz vor seinem 21. Geburtstag mit der Goldmedaille in der Freien Partie am großen Tisch. Alex Reuters enormer Trainingsfleiß und durch das „Reutersche“ Familien-Billard-Gen – von Opa Hansi an infiltriert – wurde er wieder belohnt. Zugute kam dem Youngster, dass sein Elternhaus nur wenige Schritte von den Billard-Tischen der BF Schwerin stand. Obwohl die DM-Leistungen dann doch nicht in die Höhe jener Spitzenwerte kamen, die man von dem damals für den ABC Merklinde in der Bundesliga spielenden Reuter gewohnt war. Er selbst sagte nach dem Turnier im Gespräch mit dem Reporter dieser Zeitung: „Man kann die Spiele schon fast als katastrophal bezeichnen.“

Den abschließenden Junioren-Sieg vor fünf Jahren und auch die Berichterstattung in dieser Zeitung hatte Alex Reuter im Gespräch noch vor Augen: „Das ist ja noch nicht so lange her, in Bad Wildungen, das war immer eine geile Zeit und die Zeitungsartikel darüber habe ich alle noch zu Hause.“

So erinnerte sich der Reuter-Spross, der am 9. Juni 26 Jahre wird, auch am Dienstag nach Ostern noch recht gut an die Titelkämpfe der U21-Junioren 2014. Gegner waren – wie so häufig– die „üblichen Verdächtigen“ (Reuter). In einer Runde „Jeder gegen Jeden“, siegte der Castrop-Rauxeler gegen Moritz Mayer (Creidlitz-Coburg) mit 200:52 nach neun Aufnahmen und gegen Jonas Schröter (BC Jena) mit 200:24/15 Aufnahmen). Da fiel dann die 113:200-Niederlage in vier Aufnahmen gegen Adrian Ryll (BC Neu-Ulm) nicht ins Gewicht. Alle hatten vier Punkte erspielt, aber Alex Reuter den weitaus besten Durchschnitt gespielt.

Eine Feier nach jeder DM

Eine weitere Willkommensfeier in den Vereinsräumen der Billardfreunde Schwerin in der ehemaligen Pestalozzischule war dem neuen Deutschen Meister gewiss. Das hatte am Dienstag auch noch der damalige BF-Vorsitzende, Michael Majcherski, erzählt: „Das haben wir immer so gehalten. Wenn Alex nach Hause kam, haben wir ein Fass aufgemacht.“ Alex Reuter sagte dazu: „Das war immer klasse, wenn wir Sonntagsabends eintrafen, gab es Pizza und viele Getränke.“ Der siegreiche Akteur erzählte, dass – als der DM-Boom mit ihm losging – eine große Fan-Schar aus der Heimat mit vor Ort war: „Meine Familie und Freunde haben einen Bus gechartert und mich – angeführt von Oma Irene und Opa Hansi – vor Ort angefeuert.“ Ein Jahr später folgte ein zweiter Platz in der Herren-Klasse am kleinen Billard in der Freien Partie.

Billard-Laufbahn ruht

Augenblicklich hat Alex Reuter seine Billard-Karriere zurückgefahren. Ein duales Studium im IT-Management der Stadt Herne und intensive Umbau-Maßnahmen an seiner Wohnung, ließen vor zwei Jahren kaum Zeit für Training auf hohem Niveau. Und Billard muss weiter auf ihn warten. Alex Reuter hat am Mittwoch ein neues Wohnungsumbau-Projekt in Angriff genommen.

Lesen Sie jetzt