Bei einem neuen Wacker-Gegner steht ein Castrop-Rauxeler im Tor und einer geht

dzFußball-Westfalenliga

Die Fußballer des Aufsteigers SV Wacker Obercastrop müssen sich in der Westfalenliga-Saison 2020/21 auf neue Gegner einstellen. Einer davon hatte bislang zwei Keeper aus Castrop-Rauxel.

Obercastrop

, 12.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Westfalenligist DSC Wanne hatte die personellen Planungen für die Saison 2020/2021 bereits Anfang März in trockenen Tüchern. DSC-Trainer Sebastian Westerhoff erklärt: „Es bleiben 19 Spieler aus dem aktuellen Kader bei uns, fünf eigene A-Junioren ziehen wir hoch in den Westfalenliga-Kader. Externe Zugänge gibt es bisher keine. Einer könnte sich eventuell noch ergeben.“ Sollte das nicht klappen, sei es nicht schlimm, da der Wanne-Eickeler Kader „gut aufgestellt“ sei, sagt Westerhoff, der ebenso Cheftrainer bleibt, wie Marc Varbelow der Co-Trainer und Michael Mankowski der Torwarttrainer.

Wanne-Eickel hatte gleichwertige Torhüter

Mankowski arbeitet in Zukunft jedoch nicht mehr mit den gleichwertig starken Keepern Niklas Simpson und Thorben Krol zusammen, die beide eine Vorgeschichte bei Castrop-Rauxeler Clubs haben. Krol verlässt den DSC in Richtung Bezirksligist Mengede 08, der beim Saison-Abbruch in der Staffel 8 auf Rang sechs stand. Vor seiner Station in Wanne-Eickel stand Thorben Krol zwischen den Pfosten bei den Regionalligisten SV Rödinghausen und RW Oberhausen. „Für Thorben rückt unser U19-Torwarttalent Mustafa Topal nach“, so Westerhoff. Weitere Eigengewächse, die an die Westfalenliga herangeführt werden, sind A-Junioren-Kapitän Cedric Dürschke, die Innenverteidiger Ebeny Nguimba und Deniz Ergüzel sowie Mittelfeldspieler Toni Petrovic. Die U19 des DSC war vor dem Saison-Abbruch Tabellenführer der A-Junioren-Landesliga 2.

Jetzt lesen

Oberliga-Aufstieg spukt in den Köpfen

Dass der Gedanke eines eventuellen Oberliga-Aufstiegs als Westfalenliga-Zweitplatzierter spukten bis 9. Juni beim DSC weiter in den Köpfen. Das will Trainer Westerhoff nicht verhehlen. „Wir dachten natürlich noch an unsere Oberliga-Chance. Es hätte aber schon ganz viel passieren müssen, wenn das noch Realität geworden wäre“, sagt Westerhoff.

Realistisch ist eher, dass der DSC Wanne-Eickel sich in der neuen Westfalenliga-Saison mit dem Aufsteiger SV Wacker Obercastrop duelliert. „Ich freue mich schon jetzt auf die Spiele gegen Obercastrop. Die Derbys zwischen Wanne und Obercastrop haben was“, sagt Westerhoff in Erinnerung an das Kreispokal-Endspiel im Mai 2019 zwischen diesen beiden Vereinen.

Jetzt lesen

Simpson trumpft groß auf

Zur Erinnerung: Es war das Finale von DSC-Keeper Niklas Simpson, der förmlich über sich hinauswuchs und zum Wanner Matchwinner wurde. In 90 Minuten und der folgenden 30-minütigen Verlängerung hatte Simpson mit Glanzparaden das 1:1 festgehalten. Im Elfmeterschießen wurde er zum Helden, als er sogleich den ersten Elfer von Dirk Jasmund hielt und den DSC Wanne mit 6:5 zum Kreispokal-Sieger machte. Auf ähnlich prickelnde Spiele hofft Westerhoff auch in der Westfalenliga, wenn es zwischen Wacker und DSC um Punkte geht.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt