B-Junioren der SG Castrop machen im Topspiel gegen DSC Wanne II ihr Meisterstück

Juniorenfußball

Die B-Junioren-Fußballer der SG Castrop haben am Samstag ihr erstes Etappenziel erreicht. Sie sind Kreisliga-A-Meister geworden. Jetzt versuchen sie sich am Sprung in die Bezirksliga.

Castrop

, 27.05.2019, 21:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Jede Menge Torchancen hatten die B-Junioren der SG Castrop (weiße Hemden) im Spiel gegen den DSC Wanne. Am Ende hatten die Castroper mit 1:0 die Nase vorn und erreichten somit die Bezirksliga-Aufstiegsrunde.

Jede Menge Torchancen hatten die B-Junioren der SG Castrop (weiße Hemden) im Spiel gegen den DSC Wanne. Am Ende hatten die Castroper mit 1:0 die Nase vorn und erreichten somit die Bezirksliga-Aufstiegsrunde. © Volker Engel

Spannend war es, das Kreisliga-A-Spiel der B-Junioren-Fußballer der SG Castrop (1.) gegen den DSC Wanne II (2.) am Samstag im Stadion an der Bahnhofstraße. Letztlich setzten sich die von Trainer Timo Muth betreuten Castroper knapp mit 1:0 (0:0) durch und sicherten sich dadurch den Meister-Titel.

Zwei aus fünf

Als Bonus dürfen die SG-Nachwuchskicker im Juni in der Bezirksliga-Aufstiegsrunde vier Partien bestreiten. Zwei von fünf Teams der Gruppe steigen auf. Als weitere Teilnehmer stehen der BV Rentfort (Meister Kreis Gelsenkirchen) und der BSV Menden (Iserlohn) fest. Westfalia Wethmar (Lüdinghausen) und SC Obersprockhövel (Hagen) werden höchstwahrscheinlich Meister in ihren Kreisen und vervollständigen die Gruppe, so Muth.

Gegen den DSC Wanne II hätten seine Schützlinge über die vollen 80 Minuten „ein sehr, sehr starkes Spiel“ gezeigt, betonte der Coach: „Die erste Halbzeit war wahrscheinlich unsere beste in der gesamten Saison.“ Zu Beginn hatten die Castroper vier Großchancen, jeweils zwei durch Phil Kölling und Luis Rädecke. Sie scheiterten aber am DSC-Torwart Nico Habbecke. In der sechsten Minute der zweiten Halbzeit war es dann Luis Rädecke, der nach Vorarbeit über die starke rechte Seite von Jannick Harms eine halbhohe Flanke seitlich zum Tor stehend perfekt annahm und im Eins-Gegen-Eins gegen Habbecke mit dem viel umjubelten 1:0 abschloss.

Jetzt lesen

Der DSC Wanne II wurde in der Folgezeit nochmals stärker. Muth: „In der Abwehr haben wir so gut wie nichts zugelassen. Von der gesamten Mannschaft war es auch im Spiel gegen den Ball eine überragende Leistung.“

In der abschließenden Minute hielt Castrops Torwart Marius Menne den Sieg fest, nachdem ein DSC-Spieler aus 18 Metern auf das Tor schoss.

Am kommenden Samstag, 1. Juni, will die SG ihre Saison weiter krönen. Mit einem Sieg gegen den FC Frohlinde (4.) können die Castroper ungeschlagen aus der Kreisliga-Saison gehen.

Stolzer Trainer

Muth meinte: „Ich bin wirklich stolz auf meine Jungs. Meine Schützlinge spielen in dieser Formation erst seit dem Sommer so zusammen.“

In der Kreisliga-Tabelle kann der DSC II nach Punkten mit der SG Casrop noch gleichziehen. Dennoch ist am Titelgewinn der Castroper nicht mehr zu rütteln. Denn die Muth-Elf hat den direkten Vergleich mit den Wanne-Eickelern aus Hin- und Rückspiel (3:0, 1:0) mit allen sechs Punkten gewonnen.

Lesen Sie jetzt