Abstieg der Sportkegler Castrop-Rauxel besiegelt

Sportkegeln

Jetzt ist auch rechnerisch in Sachen Klassenverbleib nichts mehr möglich: Nach einem 4181:4863 (0:3/27:51) bei den Bielefelder Sportkeglern steht fest, dass die Sportkegler Castrop-Rauxel die Saison als Tabellenletzter der NRW-Liga beenden werden.

CASTROP-RAUXEL

von Mirko Kuhn

, 16.03.2014, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Norbert Jazbinsek und die Sportkegler Castrop-Rauxel steigen aus der NRW-Liga ab.

Norbert Jazbinsek und die Sportkegler Castrop-Rauxel steigen aus der NRW-Liga ab.

Sportkegeln, NRW-Liga Bielefelder Sportkegler - Sportkegler Castrop-Rauxel 4863:4181 (3:0/51:27)  Da Tabellennachbar Blau Gold Hagen zeitgleich den Tabellenzweiten Solingen-Hilden mit 2:1 bezwingen konnte, ist der Rückstand auf das womöglich "rettende Ufer" vor dem letzten Spieltag auf uneinholbare fünf Punkte angewachsen. In Bielefeld konnte zumindest Norbert Jazbinsek mit 824 Holz und elf Einzelwertungs-Punkten noch einmal überzeugen. Der Routinier sicherte sich damit zudem vorerst einen Platz in den Top Ten der Auswärts-Rangliste. Jazbinseks Glanzleistung allein aber langte nicht zum Punktgewinn. Denn an den 799 Holz des durch die am selben Morgen in Wanne-Eickel stattfindenden Regionalmeisterschaften geschwächten Bielefelder Schlusskeglers Jörg Meyer bissen sich Klaus Mestenhauser (792 Holz), Joachim Müller (777 Holz) und Uli Eudenbach (770 Holz) die Zähne aus. 

Manfred Kanz (667 Holz) und der nach 60 Würfen aufgebende Dieter Springer (351 Holz) hatten sich bereits vor Spielbeginn keine Chancen ausgerechnet.

Damit kam das SK-Sextett im achten von neun Auswärtsspielen dieser Spielzeit mit leeren Händen zurück an die Wartburgstraße.

 

 

 

Lesen Sie jetzt