Sattelschlepper rammt Polizeiauto auf A31 bei Legden

Autobahnunfall

Glück im Unglück haben einige Polizisten gehabt, die am Dienstagabend einen Unfall auf der A31 in Höhe Legden abgesichert hatten. Als ein Sattelzug ihren Wagen rammte, saßen sie nicht darin.

Legden

28.04.2021, 13:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die beiden Polizisten saßen bei dem Unfall zum Glück nicht in ihrem Streifenwagen. Ein Lkw hatte das Fahrzeug auf der A31 gerammt, als die Beamten gerade eine Unfallstelle absicherten.

Die beiden Polizisten saßen bei dem Unfall zum Glück nicht in ihrem Streifenwagen. Ein Lkw hatte das Fahrzeug auf der A31 gerammt, als die Beamten gerade eine Unfallstelle absicherten. © Polizei Münster

Der Sattelzug fuhr gegen 17.52 Uhr auf der Autobahn 31 bei Legden auf den stehenden Streifenwagen auf. Die Polizisten blieben glücklicherweise unverletzt. Bei dem Unfall entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Jetzt lesen

Die Beamten hatten mit dem Streifenwagen in Fahrtrichtung Bottrop auf dem Seitenstreifen gestanden, um eine Unfallstelle abzusichern. Das Blaulicht war eingeschaltet, zusätzlich waren Blitzleuchten aufgestellt.

Fahrer übersieht Warneinrichtungen

Ein 41-jähriger Sattelzugfahrer erkannte die Warneinrichtungen aus bislang ungeklärter Ursache zu spät. Er überfuhr die Leuchten, wich nach links aus und erfasste den Streifenwagen mit der rechten Seite des LKW. Die Polizisten saßen zum Unfallzeitpunkt nicht im Streifenwagen.

Ein nachfolgender Autofahrer (22) konnte den auf der Straße liegenden Trümmerteilen nicht mehr ausweichen. An seinem Opel entstand ebenfalls Sachschaden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt