Gerichtsprozess

Sachbeschädigung an drei Orten in Legden: Graffiti-Künstler am Werk

An drei Orten in Legden wurden im Oktober 2019 Graffitis gesprüht. Zwei Jugendliche waren deswegen angeklagt, einer erschien nicht vor Gericht, der andere beteuerte seine Unschuld.
An drei Stellen in Legden sollen Jugendliche Sachbeschädigung durch Graffitis begangen haben. © picture alliance / dpa

Zwei Jugendliche sind wegen Sachbeschädigung in Legden angeklagt. Am Montag, 23. November, sollten sie vor dem Amtsgericht Ahaus vorstellig werden, gekommen war jedoch nur einer, und der beteuert seine Unschuld.

Gleich dreimal sollen der 18-jährige Angeklagte und der nicht vor Gericht erschienene Mitangeklagte in Legden im Oktober 2019 Graffitis gesprüht haben. Einmal an der Sekundarschule, einmal am Wohncontainer der Brigidenschule und einmal am Edeka Steiner.

Der 18-jährige Legdener wurde vor Gericht von seiner Mutter begleitet. Zumindest für einen Tatabend könne sie bezeugen, dass er zu Hause gewesen war. Zu späterer Stunde gelte das allerdings nicht mehr, denn ihr Sohn sei mit seiner damaligen Freundin und Freunden auf eine Party gegangen.

„Das setze ich nicht aufs Spiel“

Der Angeklagte beteuerte vor Gericht seine Unschuld. Auch seine Mutter glaubt nicht daran, dass ihr Sohn etwas mit der Sachbeschädigung zu tun hat. Er habe sich seit Beginn seiner Ausbildung zum Positiven entwickelt, auch wenn er früher viel Unsinn angestellt habe. Der Angeklagte sagte zum Richter: „Ich habe ohne einen Abschluss einen Ausbildungsplatz bekommen, das setze ich sicher nicht aufs Spiel.“

Der 18-Jährige glaubt, dass andere seine Tags verwendet haben, um ihn reinzulegen. Ein Graffiti-Tag ist der geschriebene Name eines Sprayers. Ob das tatsächlich stimmt, soll sich in einem Folgetermin herausstellen. Zu diesem Termin wird nicht nur der Mitangeklagte geladen, sondern auch eine lange Liste an möglichen Zeugen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.