Nacht der Ausbildung am 5. November – Legden ist erstmalig mit dabei

Nacht der Ausbildung

Bei der Premiere in Legden sind jede Menge Legdener Unternehmen dabei: Am 5. November präsentieren sich von 17 bis 20 Uhr Arbeitgeber den Schülerinnen und Schülern – den Fachkräften von morgen.

Legden

, 06.09.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bei der Nacht der Ausbildung – hier ein Archivfoto von einer Ahauser Veranstaltung – geht es darum, den Nachwuchskräften aufzuzeigen, welche beruflichen Möglichkeiten sie in den Unternehmen haben. Legden ist erstmals dabei am 5. November 2020.

Bei der Nacht der Ausbildung – hier ein Archivfoto von einer Ahauser Veranstaltung – geht es darum, den Nachwuchskräften aufzuzeigen, welche beruflichen Möglichkeiten sie in den Unternehmen haben. Legden ist erstmals dabei am 5. November 2020. ©

Die Nacht der Ausbildung gehört seit mehreren Jahren bei einigen Kommunen des Kreises Borken zu einer festen Institution im jährlichen Veranstaltungskalender. Nun soll die Nacht der Ausbildung noch höhere Strahlkraft erlangen: Kreisweit sind 15 Kommunen dabei – und auch erstmals Legden.

„Die kreisweite Veranstaltung ist eine klasse Idee, um junge Schülerinnen und Schüler auf Unternehmen und Institutionen direkt im Ort aufmerksam zu machen“, betont Bürgermeister Friedhelm Kleweken in der Pressemitteilung der Gemeinde Legden. Und die Resonanz ist bei den Legdener Unternehmern bislang schon sehr gut.

Von Altenwohnhaus bis Volksbank

Das Altenwohnhaus St. Josef, das Unternehmen Drei-p-Service, die Firma Ebuchen.de, das Unternehmen Feimann, die Gemeindeverwaltung, der Hotel und Freizeitpark Dorf Münsterland, die Hubertus Apotheke, das Landhotel-Restaurant Hermannshöhe, das Unternehmen Profilan (Kunststoffwerk), die Firma Josef Winkelhaus, das Unternehmen Stapelbroek sowie die Volksbank Gronau-Ahaus öffnen am 5. November von 17 bis 20 Uhr ihre Türen für die jungen Menschen. Die Sparkasse beteiligt sich gesammelt am Standort Ahaus.

Möglichkeiten zu Ausbildung sowie Praktika werden vorgestellt

Während der Nacht der Ausbildung haben alle Unternehmen vor Ort die Möglichkeit, sich am eigenen Standort zu präsentieren. Aufgrund der vielen coronabedingten Absagen von Berufsinformationsveranstaltungen, erhoffen sich die Wirtschaftsförderer im Kreis eine hohe Beteiligung der Firmen.

Die beteiligten Unternehmen öffnen für alle Schülerinnen und Schüler, junge Erwachsene sowie deren Eltern und weitere Interessierte ihre Türen und Tore und informieren direkt vor Ort über das Unternehmen, deren Ausbildungsmöglichkeiten sowie Praktika.

Jetzt lesen

Ausbilder und Auszubildende stehen als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. „Die Unternehmen freuen sich auf einen Tag der offenen Tür, um sich den dringend benötigten potentiellen Fachkräften von morgen präsentieren zu können und der Eindruck der Ausbildungssuchenden geht weit über die reine Information hinaus“, heißt es in der Pressemitteilung.

15 Kommunen sind dabei

Neben Legden sind bei der „Nacht der Ausbildung“ Unternehmen in Ahaus, Bocholt, Borken, Gescher, Gronau, Heek, Heiden, Isselburg, Raesfeld, Reken, Schöppingen, Stadtlohn, Südlohn und Velen dabei. Weitere Informationen über die mitmachenden Kommunen erhalten Sie über eine gemeinsame Website (www.ndakb.de).

Alle ausbildenden Unternehmen/Institutionen aus Legden, die ihre Türen für Schülerinnen und Schüler öffnen möchten, können sich bei Aylin Aydin im Rathaus, Tel. (02566) 910223 oder der E-Mail Adresse aylin.aydin@legden.de melden.

Lesen Sie jetzt