In Legden sind die Coronazahlen gestiegen. © picture alliance/dpa
Corona in Legden

In Legden gibt es einen plötzlichen Anstieg der Corona-Infizierten

Etwa einen Monat lang war die Zahl der Infizierten in Legden sehr niedrig. Sie schwankte zwischen einer und drei Personen. Plötzlich gibt es einen Anstieg in Legden.

In den vergangenen paar Wochen lag die Zahl der Coronafälle in Legden immer bei eins bis drei. Doch am Freitag, 26. Februar, stieg die Zahl der Infizierten um fünf neue Fälle, von drei auf acht. Zuletzt gab es in Legden am 21. Januar 2021 insgesamt acht aktuell Infizierte. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den fünf neuen Fällen?

Ganz genau konnte der Kreis Borken das auf Anfrage der Redaktion nicht beantworten. Aber Pressesprecher Karlheinz Gördes sagte im Gespräch mit der Redaktion: „Es sind Einzelfälle mit möglichen Zusammenhängen.“ Mehr könne der Kreis Borken zum Schutz der Betroffenen nicht sagen.

Zwei Drittel der Tests über Dienstleisterlabore

Was der Kreis Borken jedoch beantworten konnte, war die Frage: Woher kommen die Befunde? In Legden gehen zwei Drittel der Coronatests an private Dienstleister. Die Entscheidung, welches Labor die Tests durchführt, trifft die jeweilige Arztpraxis. Sie hat Verträge mit entsprechenden Laboren.

Ein Drittel der Testungen wird vom Kreis Borken übernommen. „Das sind vor allem Testungen an Schulen und Kitas“, sagt Karlheinz Gördes im Gespräch mit der Redaktion. Die Großtestungen laufen dann über das Deutsche Rote Kreuz und die Tests gehen zur Auswertung zum Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe nach Münster.

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite
Laura Schulz-Gahmen

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.