Gaststätte Werning: Warum die Gäste vor verschlossener Tür stehen

dzGaststätte Werning

Erst im April hat die Gaststätte Werning wieder geöffnet. Jetzt stehen Gäste vor verschlossener Tür. Es soll aber weitergehen, sagt der Wirt.

Legden

, 06.07.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Gaststätte Werning ist seit ein paar Tagen geschlossen. Zuletzt wurden über Facebook zwei Partys abgesagt. Warum, dazu gab es nur Spekulationen. Wirt Athanasios Tsiagkos sagt auf Nachfrage der Münsterland Zeitung: „Wir machen Sommerferien.“ Jetzt will er auch mit einem Schild an der Gaststätte an der Neustadt darüber informieren.

Eigentlich sollte am Samstag, 6. Juli, eine BBQ-Party stattfinden. DJ Active sollte für Stimmung sorgen. Noch am 1. Juli sollte eine Verlosung den Besuch ankurbeln. Am 3. Juli kam dann die Absage.

Jetzt lesen

Auch die Ladies Night am 27. Juli, bei der vor allem Frauen auf ihre Kosten kommen sollten, wurde abgesagt. Auch hier war DJ Active gebucht. Er meldete sich bei Facebook zu Wort, er habe erst zwei Tage vor dem Aufbau von der Absage erfahren.

„Die haben öfter zu als offen“

Bei Facebook wird vermutet, dass Werning endgültig zu hat. Von Pleite ist die Rede. „Erstens ist da nicht viel Publikum und zweitens machen die auf, wie sie lustig sind“, „Die haben öfter zu als offen“, sind Kommentare. Eine Legdenerin schreibt: „Da war ja auch nie was los, die Kneipe hatte in den letzten Jahren etliche Pächter und alle haben Schiffbruch erlitten. Schade, denn so verschwindet wieder ein Stück Tradition.“

Und über mögliche Gründe heißt es: „Kaum Parkplätze und zu wenig Laufkundschaft. Keine Werbung und so weiter. Wer von auswärts kommt, soll denn wissen, dass dort ein tolles Lokal ist.“

Mehr Werbung machen will Athanasios Tsiagkos in Zukunft. Das sei nicht gut gelaufen. Auch von Personalproblemen in der Vergangenheit spricht er. Jetzt offen zu halten, sagt er, lohne sich nicht. In den Sommerferien sei weniger zu tun.

Neues Bier soll Gäste zurückholen

Ende August, Anfang September will er wieder öffnen. „Mit einem neuen Bier“, sagt der gelernte Koch. Die bisherige Sorte sei bei den Gästen nicht angekommen. Jetzt will er zwei verschiedene Biere anbieten, die sowohl ältere als auch jüngere Gäste ansprechen. Auch Stammtische wolle man so wiedergewinnen.

In Ahaus, wo Athanasios Tsiagkos das griechische Restaurant Delphi an der Tückingstraße führt, ist auch Sommerpause. Auf der Homepage wird über den Betriebsurlaub informiert. „Wir sind wieder ab 20. August mit neuer Speisekarte und neuer Leitung für Sie da.“

Die Gaststätte Werning hatte erst Anfang April nach mehr als einem Jahr Leerstand wieder geöffnet. Einiges wurde in Mobiliar und Renovierung investiert. „Trinken, essen feiern“, so war damals das Konzept der Erlebnisgastronomie beschrieben worden. „Anfangs ist es sehr gut gelaufen“, sagt Athanasios Tsiagkos. Er ist überzeugt, dass es mit den geplanten Änderungen ab dem Spätsommer wieder voll wird in der Gaststätte Werning.

Lesen Sie jetzt