Am Küchenplatz in Asbeck wird an der Kita St. Margareta angebaut. Angrenzend soll das Stiftshaus entstehen. © Markus Gehring
Stiftshaus

Fragen willkommen: Online-Informationen zum Stiftshaus jetzt auf Homepage der Gemeinde

Die Gemeinde Legden hat die Online-Informationen zum Stifthaus Asbeck auf ihre Homepage gestellt. Dort bleiben sie bis zum 15. März. Bürgerinnen und Bürger können Fragen und Anregungen einreichen.

Im Rat der Gemeinde Legden kam es Ende Januar zu einer Diskussion um den geplanten Bau des Stiftshauses in Asbeck, oder vielmehr um die Beteiligung der Bürger am gesamten Geschehen.

Beschlossen wurde, dass es eine Online-Information geben soll, die alle Interessierten mit Infos zum Bau des Stiftshauses versorgt. Jetzt ist diese Online-Information auf der Homepage der Gemeinde Legden an den Start gegangen.

Information und Beteiligung

Vom 15. Februar bis zum 15. März sollen die Informationen auf der Homepage stehenbleiben. Zu sehen sind dort mehrere Dokumente wie das Urkataster Asbeck, Erd- und Dachgeschoss des Stiftshauses und die Kostenberechnung für das Stiftshaus.

Auf der Homepage der Gemeinde steht: „Mit der nun hier vorliegenden Online-Information zum geplanten Stiftshaus in Asbeck wird den Bürgerinnen und Bürgern eine weitere Möglichkeit der Information und Beteiligung an diesem Projekt geboten.“

Integriertes Handlungskonzept aus 2014

Das Stiftshaus soll für Vereine und Versammlungen sowie Lesungen und andere Treffen genutzt werden können und somit den Bürgern zur Verfügung stehen. Der bauliche Lückenschluss an der Asbecker Hunnenporte wird bereits im „Integrierten Handlungskonzept“ aus dem Jahr 2014 so beschrieben: „Geplant ist, das historische Gebäude Hunnenporte bis zum Küchenhof zu arrondieren, in Anlehnung an das Urkataster von 1827.“

Das Projekt soll mit 250.000 Euro durch das Projekt Leader-Region Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden gefördert werden. Die Pfarrgemeinde St. Brigida-St. Margareta, die eine Nutzerin des Stiftshauses sein wird, beteiligt sich ebenfalls mit 125.000 Euro. Die Gesamtkosten betragen 500.000 Euro.

Fragen und Anregungen gern gesehen

Im Rat hatte der Punkt „Bürgerversammlung in Asbeck zum Thema Stiftshaus/Durchführung einer Online-Information“ für Aufregung gesorgt, weil manche Ratsmitglieder sich eine Bürgerbeteiligung anders vorstellen.

Aber aufgrund des Coronavirus hat der Rat beschlossen, dass Bürger sich die Online-Informationen einholen können und ihre Fragen und Ideen zum Thema Stifthaus an Helmut Schiermann, Fachbereichsleiter Planen, Bauen und Gebäudemanagement, richten können: sowohl telefonisch unter Tel. (02566) 91 02 31 als auch schriftlich unter schiermann@legden.de.

Zu den Online-Informationen zum Bau des geplanten Stiftshauses gelangt man über die Homepage der Gemeinde Legden (www.legden.de). Dazu geht man auf Aktuelles/Aktuelle Meldungen.

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite
Laura Schulz-Gahmen

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.