Fahrzeugbrand im Industriepark an der A31 in Legden

Fahrzeugbrand

Zu einem Fahrzeugbrand wurde der Löschzug Legden am Freitagmorgen in den Industriepark gerufen. Zum Einsatz kamen die Wärmebildkamera, Atemschutzgräte und eine Schnellangriffseinrichtung.

Legden

von Simone Schulze Beikel

, 26.02.2021, 10:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit der Wärmebildkamera kontrollierte die Feuerwehr den Motorraum des Kombis in dem es gebrannt hatte.

Mit der Wärmebildkamera kontrollierte die Feuerwehr den Motorraum des Kombis, in dem es gebrannt hatte. © Feuerwehr Legden

Ein schwarzer Kombi der Marke VW hat am Freitagmorgen in Legden gebrannt. Die hinzugerufene Feuerwehr fand das Fahrzeug auf der Einmündung zum Industriepark, die von der Bundestraße 474 abgeht, vor.

Der Fahrzeugführer, der unverletzt blieb, hatte den Brand bereits mit einem Pulverlöscher gelöscht.

Wärmebildkamera und Atemschutzgeräte

Einsatzleiter Martin Bomberg ließ den Angriffstrupp dennoch unter schwerem Atemschutz vorgehen. Mit der Wärmebildkamera kontrollierten die Feuerwehrmänner den Motorraum, in dem das Feuer ausgebrochen war.

Jetzt lesen

Mithilfe der Schnellangriffseinrichtung – ein Schlauch mit Strahlrohr, das auf dem Fahrzeug verbaut, mit dem Wassertankt des Fahrzeugs verbunden und genau für solche Zwecke vorgesehen ist – kühlten die Feuerwehrleute den heißen Motorraum auf etwa 30 Grad Celsius.

Schadensursache bisher unbekannt

Zur Schadensursache und der Höhe des entstandenen Sachschadens konnten am Freitagmorgen keine Aussagen getätigt werden. Vor Ort waren etwa 16 Feuerwehrmänner und zwei Polizeibeamte.

Lesen Sie jetzt