Die Bürger von Legden-Asbeck und Schöppingen können sich jetzt über zwei verschiedene Beteiligungsmodelle an dem Windpark beteiligen. © Windenergie Schöppingen-Brook
Erneuerbare Energien

Bürger können jetzt mit Windkraft Geld verdienen – der Andrang ist groß

Die Bürger von Legden-Asbeck und Schöppingen erhalten jetzt die Möglichkeit, sich finanziell an dem Windpark zu beteiligen. Die Betreibergesellschaft berichtet schon jetzt von großem Interesse.

Die Bürger von Legden-Asbeck und Schöppingen können jetzt Teil der Energiewende werden. Ab sofort besteht die Möglichkeit, sich finanziell an der Betreibergesellschaft des Windparks mit seinen drei Anlagen zu beteiligen. Und die Nachfrage ist offenbar groß: „Die Interessenten stehen schon Schlange“, sagt Josef Schiermann, Geschäftsführer der Windenergie Schöppingen-Brook GmbH & Co. KG, auf Nachfrage.

Die Gemeinde wollte nicht

Die Gemeinde Legden, der eine Beteiligung angeboten werden musste, hat bereits abgewunken. Deswegen sei der Weg nun frei für eine Beteiligung der Bürger.

Die Windenergie Schöppingen-Brook GmbH & Co. KG hat in Schöppingen drei Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von jeweils 4,2 Megawatt gebaut. Jede Anlage hat eine Nabenhöhe von 159 Metern. Die Inbetriebnahme erfolgte bereits im Oktober und November 2019.

Die haben zwei unterschiedliche Möglichkeiten, sich finanziell zu engagieren. Direkte Anwohner im Umkreis von 1.000 Metern um die Windenergieanlagen erhalten die Möglichkeit, Kommanditanteile von 10.000 bis 50.000 Euro an der Betreibergesellschaft zu erwerben. Sie werden damit zu direkten Teilhabern des Unternehmens. Welchen Gewinn die Bürger-Windmüller damit erzielen, hängt allerdings von der wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens ab.

Dafür winken den Teilhabern laut Anlegerprospekt Gewinne, von denen Sparbuch-Besitzer nur träumen können. Die Windenergie Schöppingen-Brook stellt eine jährliche Rendite von durchschnittlich zwölf Prozent auf die eingezahlte Summe in Aussicht. Die wiederum wird über einen Zeitraum von 19 Jahren ausbezahlt. Hinzu kommt die jährliche, anteilige Rückzahlung der Einlage.

Bürger können auch Geld verleihen

Als Alternative bietet die Windenergie Schöppingen-Brook ein sogenanntes „partiarisches Darlehen“ an. Die Einwohner der Gemeinden Schöppingen und Legden-Asbeck können der Windpark-Betreibergesellschaft zwischen 2.500 und 10.000 Euro leihen.

Die exakte Höhe der Verzinsung hängt allerdings vom Geschäftsverlauf ab. Der Anlegerprospekt spricht von acht Prozent – über eine Laufzeit von 17 Jahren. Zwei weitere Prozent gibt es zusätzlich als Bonus, wenn die Erträge eine bestimmte Schwelle überschreiten.

In beiden Fällen ist die Beteiligung an den Windkraftanlagen begrenzt. Für die Beteiligung sollen insgesamt 550.000 Euro Beteiligung eingeworben werden, für das Darlehen 450.000 Euro. Ab dem kommenden Montag können die in Frage kommenden Bürger ihr Interesse online bekunden. Diese Frist endet am 19. September. Im Anschluss startet die Windenergie Schöppingen-Brook die Zuteilung der Beteiligungen. Mehr online (beteiligung.bbwind.de)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.