Brigidenschüler haben sich ihr neues Spielgerät erlaufen

dzBrigidenschule Legden

Eigentlich sollte mit dem Sponsorenlauf nur ein Besuch im Zoo finanziert werden. Doch dann rannten die Kinder der Brigidenschule und rannten und rannten. Da war nach dem Ausflug Geld übrig.

Legden

, 30.10.2019, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die neue Attraktion der Brigidenschule ist rot, gelb, grün und blau und zieht in jeder Pause viele Kinder an. Sowohl auf dem Schulhof an der Wibbeltstraße, als auch am Margaretendamm in Asbeck steht jetzt eine Kletterwand. Finanziert haben sie die Kinder selbst.

Aus dem Schulparlament kam der Wunsch, einen Sponsorenlauf zu veranstalten. So berichtet es Silvia Florack. „Sie fanden die Aktion als solche toll“, so die Schulleiterin der Brigidenschule. „Die Mehrheit im Schulparlament entschied sich, dass die Schule mit allen Schülern einen Ausflug zum Zoom nach Gelsenkirchen macht.“ Aber auch neue Spielgeräte waren da schon in der Diskussion.

Mehr als 12.000 Euro gespendet

Beim Sponsorenlauf am 29. Mai sind die Kinder auf dem Schulgelände bei sehr gutem Wetter Runde um Runde gelaufen und haben so manche Eltern mit ihrem Ergebnis das Portemonnaie geplündert. „Es kamen über 12.000 Euro zusammen“, so Silvia Florack. Kurze Zeit später ging es mit sieben Bussen zum Zoom zu einem tollen Ausflug.

Mit dem restlichen Geld wurden jetzt Kletterwände für beide Schulstandorte angeschafft, drei Segmente sind es in Legden, zwei in Asbeck.

„Im Gespräch war auch, mit dem Geld das Zirkusprojekt zu finanzieren, aber davon hätten die Viertklässler nicht mehr profitieren können“, so Silvia Florack. Die Kletterwände können die jetzigen Fünftklässler in ihrer Freizeit ausprobieren.

Zirkusprojekt im März 2020

Das Zirkusprojekt wird es im März 2020 wieder geben. Alle vier Jahre holt sich die Brigidenschule einen Zirkus an die Schule. Und dann ist ja noch die Einweihung des neuen Anbaus der Brigidenschule, der sichtbar voranschreitet. Auch das werden die Brigidenschüler feiern.

Lesen Sie jetzt