Auto brennt auf der A31 bei Legden komplett aus – Verkehr staute sich in Richtung Emden

dzAutobahn 31

Nach einem Fahrzeugbrand musste die Autobahn 31 etwa 500 Meter nördlich der Auffahrt Legden in Richtung Emden für kurze Zeit vollgesperrt werden. Mittlerweile fließt der Verkehr wieder.

Legden

, 15.01.2020, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Autobahn 31 ist es am Mittwochmorgen gegen 10 Uhr zu einem Fahrzeugbrand gekommen. Warum der „Mini Cooper“ in Brand geraten war, ist noch unbekannt. Die Fahrerin blieb unverletzt. Wie der Leiter der Ahauser Feuerwehr berichtete, hatte die Frau das Fahrzeug gerade erst beim Händler in Dorsten abgeholt. „Das war wohl ihre erste Fahrt in dem Wagen“, sagt er.

Die Feuerwehr aus Ahaus war mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Die Autobahnpolizei in Münster konnte am Nachmittag keine näheren Informationen zu dem Einsatz geben. Andere Fahrzeuge seien aber nicht beteiligt gewesen.

Auto brennt auf der A31 bei Legden komplett aus – Verkehr staute sich in Richtung Emden

Das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen der A31 brannte komplett aus. © Stephan Teine

Das Feuer hatten die Feuerwehrleute aus Ahaus schnell im Griff. Die Vollsperrung wurde nach kurze Zeit später wieder aufgehoben. Der Verkehr lief während der weiteren Aufräumarbeiten einspurig an der Einsatzstelle vorbei. Dadurch stauten sich die Fahrzeuge in Fahrtrichtung Emden rund zwei Kilometer weit auf.

Lesen Sie jetzt