Aldi und K+K in Legden sollen erweitert werden

Bauausschuss

Edeka Steiner hat vorgelegt, jetzt sollen auch Aldi und K+K-Markt an der Friedrich-Castelle-Straße in Legden erweitert werden. Die Pläne sind Thema in der nächsten Sitzung des Bauausschusses.

Legden

, 21.02.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sowohl der K+K-Markt als auch der Aldi-Markt sollen erweitert werden.

Sowohl der K+K-Markt als auch der Aldi-Markt sollen erweitert werden. © Ronny von Wangenheim

K+K-Markt und Aldi-Markt an der Friedrich-Castelle-Straße sind beide nicht mehr wettbewerbsfähig. Das war bereits 2017 eine Erkenntnis des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts. Jetzt sollen beide Märkte erweitert werden.

Der Aussschuss für Planen, Bauen, Landwirtschaft und Umwelt wird sich in der Sitzung am Dienstag, 25. Februar, mit der aktuellen Planung beschäftigen und einen Beschluss zu der Aufstellung eines Bebauungsplans treffen. Beginn ist um 18 Uhr im Haus Weßling, Busshook 6. Die endgültige Entscheidung trifft der Gemeinderat am 9. März.

Nachfrage nach Bio- und Frischprodukten

In der Erläuterung der Verwaltung zum Tagesordnungspunkt heißt es: „Das

Einzelhandelsangebot entspricht nicht mehr den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden. Zur Anpassung der Angebote an die Nachfrage unter anderem nach Bio- und Frischprodukten bedürfen die Märkte einer Vergrößerung der Verkaufsfläche.“ Es wird auch darauf verwiesen, dass die Wohnbauflächen im Süden Legdens wachsen. In Zukunft sei von einer Unterversorgung auszugehen.

Jetzt lesen

Beabsichtigt ist, die Verkaufsfläche des K+K-Marktes von 800 auf 1000 Quadratmeter zu erweitern. Der Aldi-Markt soll von 700 auf 850 Quadratmeter wachsen. Zum Vergleich: Edeka Steiner hat seine Verkaufsfläche von rund 1100 auf 1600 Quadratmeter vergrößert.

Lesen Sie jetzt