Rezept der Woche

Fladenbrot mit karamellisierter Roter Bete

Hat sich bei Ihnen die Liebe zu bestimmten Lebensmitteln erst entwickelt? Viele schätzen Rote Bete erst sehr spät.
Röstaromen und eine kreative Würzmischung aus Kreuzkümmel, Currypulver, Oregano, Salz, Rohrohrzucker und Zwiebeln geben der Rote Bete eine besondere Note. © Manfred Zimmer/dpa

Die Rote Bete birgt so viele Möglichkeiten in sich. Ein Geschenk für kreative Gewürzmischungen. Und ein toller Kandidat für orientalische Gerichte, wie dieses leckere Fladenbrot beweist.

Fladenbrot mit karamellisierter Roter Bete: Das sind die Zutaten

Zutaten für 2 Portionen (2 belegte Fladenbrote):

Für die karamellisierte Rote Bete:

  • 2 Knollen Rote Bete
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 geh. TL gemahlener Kreuzkümmel (am besten frisch gemahlen oder gemörsert)
  • 1 geh. TL Currypulver mittelscharf
  • 1 leicht geh. TL Oregano
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Rohrohrzucker

Für den Kreuzkümmel-Joghurt:

  • 160 g Joghurt 3,5 Prozent Fett
  • 2 geh. TL gemahlener Kreuzkümmel (am besten frisch gemahlen oder gemörsert)
  • 1 TL Salz
  • Für den Salat:
  • 1 Handvoll Pflücksalat
  • 4 frische Datteln
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • etwas Salz
  • 1 leicht geh. TL Aprikosenmarmelade

Für die beiden Fladenbrote:

  • 150 g Dinkelmehl 630
  • 1 geh. TL Backpulver-Reinweinstein
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Olivenöl
  • 30 ml handwarmes Wasser
  • 70 g Joghurt mit 3,5 Prozent Fett

So werden die Fladenbrote zubereitet

  • Für die karamellisierte Rote Bete den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Gehen Sie nach Ihrer Erfahrung, jeder Herd ist ja anders. Das Öl in einem Schälchen mit dem Kreuzkümmel, Currypulver, Oregano, Salz und Rohrohrzucker gut vermischen und zur Seite stellen.
  • Die Rote Bete mit Schale in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden (die Randstücke habe ich nicht verwendet). Die Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Rote-Bete-Scheiben nebeneinander in eine Kasserolle oder auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die Zwiebelscheiben dazwischen legen. Die Rote-Bete-Scheiben mit dem Gewürzöl bepinseln und die Zwiebelstücke mit dem Gewürzöl betupfen.
  • Die Kasserolle bzw. das Blech in den Ofen schieben (mittlere Schiene). Dort bleibt alles ca. 20 bis 30 Minuten. Das Gemüse sollte nicht schwarz werden. Die Zwiebeln – aber nicht die Rote Bete! – ab und zu einmal mit einem Löffel wenden.
  • Für den Kreuzkümmel-Joghurt den Joghurt mit dem gemahlenen Kreuzkümmel und dem Salz in einer Schüssel gut vermischen.
  • Für den Salat zunächst das Öl, den Essig und die Aprikosenmarmelade zu einer Vinaigrette verquirlen und mit Salz abschmecken. Den Pflücksalat waschen und bereitstellen. Die Datteln in grobe Stücke schneiden.
  • Während die Rote Bete noch im Ofen schmort, den Teig für das Fladenbrot vorbereiten. Zuerst die trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und mischen. Dann die übrigen Zutaten dazugeben, vermengen und mit der Hand verkneten. Es sollte ein gut formbarer Teig entstehen. Ist er zu trocken, geben Sie noch etwas Wasser hinzu. Tipp: Damit man das Wasser gut dosieren kann, hält man eine Hand kurz unter laufendes Wasser und knetet mit der nassen Hand den Teig weiter. Den Teigkloß in zwei gleich große Teile zerteilen, diese zu Kugeln formen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu ovalen Fladen (ca. 24 x 13 cm – muss nicht genau sein) auswalken.
  • Ca. 10 Minuten bevor die Rote Bete fertig geschmort ist, eine beschichtete Pfanne auf dem Herd erhitzen. Bei mir geht die Hitze bis 9, ich stelle 7 ein. Legen Sie den ersten Fladen in die gut erhitzte, heiße Pfanne (das ist wichtig!). Dort bildet er mit der Zeit dunkelbraune Flecke. Drehen Sie den Fladen um. Den Dreh haben Sie schnell raus. So bereiten Sie nacheinander die Fladen zu. Decken Sie die fertig gebackenen Fladen mit einem Tuch ab, das hält sie formbar.
  • Finish: Den Pflücksalat mit der Vinaigrette in einer Schüssel vermischen. Die Fladenbrote auf die Teller legen. Beide Fladen mit dem Kreuzkümmel-Joghurt bestreichen. Die Rote-Bete-Scheiben darauf verteilen und die geschmorten Zwiebelstücke dazulegen. Obenauf kommt nun der frische Pflücksalat mit den Dattelstücken.

Weitere leckere Rezepte finden Sie unter:

www.ruhrnachrichten.de/leben

dpa

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.