Nasenabstrich

Corona-Test: Das hilft gegen Kribbeln und Niesreiz

Der Tupfer beim Corona-Test hinterlässt eine kleine Verletzung in der Nase. Eine Experte verrät was gegen das Kribblen und den Niesreiz hilft.
Oft erfolgt der Abstrich für einen Corona-Test über die Nase. © picture alliance/dpa

Nach einem Corona-Test sind Kribbelgefühle in der Nase und ein Niesreiz nicht ungewöhnlich. Der Grund dafür sind kleine oberflächliche Schleimhautverletzungen, die der Tupfer beim Nasenabstrich hinterlassen haben kann. „Das führt zu einem Fremdkörpergefühl in der Nase und das kann zu dem Niesreiz führen“, erklärt HNO-Arzt Bernhard Junge-Hülsing aus Starnberg.

Winterluft verstärkt den Effekt

Durch kalte und trockene Winterluft könne der Effekt noch verstärkt werden. Zur Linderung der Beschwerden kann Nasensalbe helfen. Sie sollte man einfach an den Naseneingang reiben und, ähnlich wie Schnupftabak, hochziehen, rät der Mediziner. dpa

Mehr Tipps zum Thema Gesundheit finden Sie unter

www.ruhrnachrichten.de/leben

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.