Gaby Hauptmann hat einen neuen Bestseller geschrieben. Die Roman-Heldin muss zunächst Opfer bringen. © picture alliance/dpa
Buchtipp

Neuer Roman von Gaby Hauptmann: Frauen-Clan, Mutter-Sorgen, Situationskomik

Katja Klinger gibt alles auf, um ihre demenzkranke Mutter zu unterstützen. Gaby Hauptmann packt in ihrem neuen Roman „Unsere allerbeste Zeit“ ein aktuelles Thema an. Mit Humor und Tiefe.

Mit 44 Jahren alle Zelte in der neuen Heimat Hamburg abzubrechen und wieder nach Stuttgart, die Stadt von Kindheit und Jugend, zu ziehen, macht Katja wenig Spaß. Aber die Heldin von Gaby Hauptmanns Roman erlebt trotzdem in Stuttgart ihre „allerbeste Zeit“.

Katjas Freundin Doris, die in Stuttgart ein unkonventionelles Café betreibt, ist zunächst Katjas einzige Vertraute. Denn auf ihren Bruder kann sich die 44-Jährige nicht verlassen.

Bestsellerautorin Hauptmann schenkt Katja einen Frauen-Clan

Katja kümmert sich um die 77 Jahre alte Mutter, deren Demenz fortschreitet. Mit dem Vermieter in ihrem Haus wird Katja erst viel später warm, aber dann hat sie irgendwann einen kleinen Frauen-Clan um sich geschart, und das Leben sieht hoffnungsvoller aus.

Gaby Hauptmann schreibt mit gewohntem Witz. Viele Szenen leben von Situationskomik, die die 63-jährige Bestsellerautorin meisterlich beschreiben kann.

Der Alltag von Katja und ihrer Mutter ist unspektakulär

Allerdings passiert weder im Leben der Singlefrau Katja Klinger noch in dem ihrer Mutter noch in dem Roman übermäßig viel. Auf 416 Seiten plätschert der Alltag manchmal dahin.

Aber das Thema, Demenz und erwachsene Kinder – vornehmlich Töchter –, die sich um die Eltern kümmern, ist so aktuell wie bedeutend. Und wenn Gaby Hauptmann Fragen nach Gefühlen und Bedürfnissen der pflegebedürftigen Senioren stellt, bekommt der Roman bei allem Unterhaltungsanspruch große Tiefe.

Auch beruflich erlebt Heldin Katja ihre „allerbeste Zeit“

In einem zweiten Handlungsstrang steht Katja vor beruflichen Herausforderungen: Sie arbeitet bei einer Werbeagentur und soll mit einem (nicht immer kooperativen) Team ein Etikett für drei junge Winzer entwerfen.

Schließlich erlebt die Heldin aber auch bei dieser Aufgabe ihre „allerbeste Zeit“. Fans von Gaby Hauptmann werden das Buch lieben. Gute Unterhaltung!

Infos zum Buch

  • Gaby Hauptmann: Unsere allerbeste Zeit
  • 416 Seiten, Piper, 15 Euro.
  • ISBN 978-3-4920-6267-1.
Über die Autorin
Kultur-Redaktion
Julia Gaß begleitet und beobachtet seit 35 Jahren für die Zeitung das Kulturleben in Dortmund und in der Region.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.