Campino verrät in „Hope Street, wie er den späteren Meistertrainer Jürgen Klopp und dessen Familie in Liverpool kennenlernt. © picture alliance/dpa/KEYSTONE
Büchertipp

In „Hope Street“ berichtet Campino von seiner Kindheit und seinen „Reds“

In seinem Bestseller „Hope Street“ erzählt „Tote Hosen“-Sänger Campino aus seinem Leben. Natürlich kommt dabei auch seine Begeisterung für den Fußball-Club in Liverpool nicht zu kurz.

Man muss kein ausgewiesener „Tote Hosen“- oder auch Liverpool-Fan sein, um dieses Buch zu mögen. Sänger Campino erzählt in seinem Bestseller „Hope Street“ aus seinem Leben – mit fünf Geschwistern, einem deutsch-englischen Elternpaar und als Fan des englischen Fußball-Clubs, den Jürgen Klopp zur Meisterschaft führte.

Dass Campino ein netter Mensch ist, habe ich vor einigen Jahren beim Lüner Kinofest erlebt, als er zu Gast war, um Wim Wenders´ Film „Palermo Shooting“ zu präsentieren, in dem er die Hauptrolle spielte. Den Eindruck hat sein Buch noch mal verstärkt.

Liebevoll schildert „Tote Hosen“-Sänger Campino seine Kindheit

Ungeheuer liebevoll schildert er seine Kindheit in Mettmann, die Urlaube in der englischen Heimat seiner Mutter und Oma, die Beziehung zu seinen Geschwistern.

Campino verrät aber auch viel aus seinem Leben als Star, als erfolgreicher Sänger der „Toten Hosen“.

Natürlich erzählt er auch von seiner Leidenschaft als eingefleischter Fan der „Reds“, zu deren Spielen er immer wieder reist oder die er in Kneipen rund um die Welt verfolgt. Man erfährt auch, wie er den späteren Meistertrainer Jürgen Klopp und dessen Familie in Liverpool kennenlernt.

„Hope Street“ ist unterhaltsam, kurzweilig und in vielen Momenten auch sehr anrührend. Sehr lesenswert.

Infos zum Buch

  • Campino: Hope Street
  • 352 S., Piper,
  • 22 Euro, ISBN 978-3-492-07050-8
Über die Autorin
Redaktion Lünen
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite
Beate Rottgardt

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.