Beeindruckend und beängstigend zugleich wirkt der Kampfhubschrauber Apache aus der Nähe. © Sebastian Kreutzkamp
US-Army

Kampfhubschrauberflüge über dem Kreis Recklinghausen haben ernsten Hintergrund

Für viel Wirbel und Aufsehen haben die Kampfhubschrauber „Apache“ der US-Army gesorgt. Die Tiefflüge über dem Kreis Recklinghausen haben jedoch einen ernsten Hintergrund.

Sechs Hubschrauber waren im Formationsflug über den Kreis geflogen. Von schwerbewaffneten Helikoptern war bei den Augenzeugen die Rede. Dabei ging es in geringer Höhe über die Dächer der Region. Die sechs Kampfhubschrauber der US-Army waren zum Militärstützpunkt Gilze-Rijen in der Nähe von Tilburg unterwegs. Die Reise der Helikopter des Typs Boeing „AH-64 Apache“, den wohl berühmtesten Kampfhubschrauber weltweit, hatte dabei einen ernsten Hintergrund.

Operation „Atlantic Resolve“ der US-Armee

Hubschrauber müssen zwischendurch tanken

Verteidigungsministerium bestätigt die Angaben

Bücher von Sebastian Kreutzkamp

Über den Autor
Redaktionsleiter
Ein Kind der Region - geboren, aufgewachsen und noch immer im Ruhrgebiet beheimatet. Wer hier nicht bleiben möchte, ist selber schuld. In der Freizeit steht die deutsche Nordseeküste mit ihren Inseln, im Winter stehen die Skipisten der Alpen als Lieblingsziele auf der Urlaubsagenda. Zu Hause schlägt mein Herz für den Grimme-Preis in Marl genauso wie für den Halterner Stausee, die Haard in Oer-Erkenschwick und das Kulturangebot in Recklinghausen sowie die kleinen Geheimnisse der anderen Orte - Hauptsache Kreis RE.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.