Viele Veranstaltungen des Heimatvereins fallen wegen Corona flach

dzCoronavirus

Das hat der Heimatverein nicht kommen sehen, denn vieles war für das Jahr 2020 geplant. Allerdings wird wegen des Coronavirus das meiste davon nicht stattfinden können.

Kirchhellen

, 05.05.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Jahresprogramm des Heimatvereins Kirchhellen stand für 2020 allerhand drin: Ausstellungen, Radtour, Busfahrt und noch vieles mehr. Wegen des Coronavirus musste der Heimatverein Kirchhellen eine ganze Menge absagen und weitere Termine könnten dem Virus noch zum Opfer fallen.

„Ganze zwei Wochen hatten wir eine Ausstellung der Bilder von Niko. Er war Weißrusse in Zwangsarbeit und hat trotzdem Bilder gemalt“, sagt Peter Pawliczek, Vorsitzender des Heimatvereins.

Jetzt lesen

„Den vollen Namen von Niko wissen wir noch nicht lange, aber er hieß wohl Niko Ivanovic“, fügt Peter Pawliczek hinzu. Nach den ersten zwei Wochen der Ausstellung kam die Coronakrise und die Ausstellung war beendet. Die Bilder wanderten weiter. Genauso wie Niko Ivanovic damals weiterzog. Wo er nach Kirchhellen gelandet ist, das wisse niemand, aber der Heimatverein forscht weiter nach.

Dieses Bild hat der Künstler Niko gemalt.

Dieses Bild hat der Künstler Niko gemalt. © Manuela Hollstegge

Bei der nächsten Jahreshauptversammlung im März 2021 sollen dann Fotografien der Kunstwerke gezeigt werden, „denn wir haben noch schnell Fotos davon gemacht, damit wir sie noch einmal zeigen können.“

Ausstellung 100 Jahre VfB-Kirchhellen

Es war bereits alles vorbereitet, aber dann hat der VfB-Kirchhellen von selbst die Ausstellung wegen des Coronavirus abgesagt. Stattfinden sollen hätte die Ausstellung zum 100-jährigen Bestehen des Vereins im Mai, jetzt ist sie um ein Jahr verschoben worden. „Aber sie ist ja nur verschoben und nicht aufgehoben. Dann wird eben nächstes Jahr das 101te Jahr VfB-Kirchhellen gefeiert“, sagt Peter Pawliczek.

Die dritte Ausstellung wäre über Kirchhellens Schulen - und zwar alle. „Sowohl die, die noch sind als auch die, die Kirchhellen mal hatte“, so Pawliczek. Der Anlass zu der Ausstellung wäre das 50-jährige Bestehen der Hauptschule Kirchhellen, die in diesem Jahr ihre letzte Klasse unterrichtet hat, und das 70-jährige Bestehen der Gregorschule.

Jetzt lesen

„Der Hintergrund ist eine Ausstellung, die bereits stattfand und sich mit der Schule zur Jahrhundertwende befasste. Dabei ging es um Schulen generell - jetzt gehts nur um Kirchhellener Schulen“, sagt der Vorsitzende des Heimatvereins. Geplant ist die Ausstellung für die zweite Jahreshälfte - je nachdem wie die Corona-Lage sich bis dahin entwickelt hat.

Überblick über Veranstaltungen des Heimatvereins

  • Am ersten Mai hätten sich die Kirchhellener Heimatradler nicht nur zum Radfahren getroffen, sondern auch zu Kaffee und Kuchen. Dieser Programmpunkt entfällt.
  • Auch die Busreise ins Altmühltal wurde vom 25. Mai auf den 7. Oktober 2020 verschoben.

  • Ob im September die Tagesfahrt zur Meyer-Werft und zur Festung Bourtange in die Niederlande stattfinden kann, hängt davon ab, wie sich die Lage rund um das Virus weiter entwickelt.

  • Die Dichterlesung des Heimatvereins zusammen mit der historischen Gesellschaft auf Schloß Beck findet am 27. Oktober statt, „wenn Corona es zulässt.

  • Auch das Grünkohl-Essen am 11. November im „Moment Tree“ steht noch in den Sternen.

  • Auch für die „Heiter-Besinnliche-Stunde“ im Pfarrheim bei Plätzchen und Glühwein unter der Leitung von Hermann Juhnke am 6. Dezember, kann wegen Corona noch keine feste Zusage gemacht werden.

  • Für den Vortrag des Arbeitskreises Grafenwald steht noch kein Termin fest.
Lesen Sie jetzt